Augsburger Allgemeine (Land West)

Hauser muss 70000 Li­ter San­gria ver­nich­ten

Pan­ne Bei dem Wein­im­port in Fi­schach muss ei­ne gro­ße Men­ge des Wein­misch­ge­tränks ver­nich­tet wer­den. Da­bei ist das Ge­tränk ein­wand­frei

- VON JA­NA TALLEVI Spain · Baden-Württemberg · Baden-Württemberg · Hesse · Lower Saxony · North Rhine-Westphalia · Landschaftsverband Rheinland · Saarland · Fischach

Fi­schach Seit 15 Jah­ren stellt die Fir­ma Wein­im­port Hauser aus Fi­schach San­gria nach dem­sel­ben Rezept her. San­gria, das ist ein Misch­ge­tränk aus Rot­wein, Saft und Som­mer­früch­ten, das ur­sprüng­lich aus Spa­ni­en stammt. Die Qua­li­tät der Wa­ren aus dem Haus wird re­gel­mä­ßig durch die Deut­sche Le­bens­mit­tel­ge­sell­schaft, die DLG, aus­ge­zeich­net. Doch jetzt könn­te das Pro­dukt bei All­er­gi­kern Übel­keit und Kopf­schmer­zen aus­lö­sen. Da­hin­ter steckt ein Feh­ler an ei­ner ganz an­de­ren Stel­le der Pro­duk­ti­ons­ket­te. Es han­delt sich um den Auf­druck „Ent­hält Sul­fi­te“, der beim Druck des neu­en De­kors der Te­tra­packs, in de­nen der San­gria ver­kauft wur­de, in der Dru­cke­rei ver­ges­sen wur­de, er­klärt der tech­ni­sche Lei­ter von Wein­im­port Hau- ser, Wal­ter Lau. Fast je­dem

Wein und Wein­ge­tränk, auch vie­len Bio­pro­duk­ten, wer­den Sul­fi­te zu­ge­setzt.

Das sind Tei­le der Schwe­fel­säu­re, die da­für Sor­gen, dass aus

Wein nicht ganz schnell Es­sig wird.

Sul­fi­te kön­nen al­ler­dings bei All­er­gi­kern Übel­keit, Kopf­schmer­zen oder Durch­fall aus­lö­sen. Des­halb ist der Auf­druck ab ei­ner be­stimm­ten Kon­zen­tra­ti­on auf der Ver­pa­ckung vor­ge­schrie­ben. Auf­ge­fal­len war das Ver­se­hen üb­ri­gens di­rekt bei der Fir­ma, die den Rück­ruf in die We­ge ge­lei­tet hat, teilt ein Spre­cher des Land­rats­amts Augs­burg mit.

Dort ist die Le­bens­mit­tel­über­wa­chung als zu­stän­di­ge Stel­le im Rah­men der amt­li­chen Über­wa­chung mit dem Rück­ruf be­fasst. Auch sie be­stä­tigt: Es geht al­lein um den Auf­druck - nicht um den In­halt. Und ist nun eben auf 70.000 ber­eis aus­ge­lie­fer­ten 1-Li­ter-Pa­ckun­gen des San­gri­as aus Fi­schach ver­ges­sen wor­den. Wal­ter Lau kann sich nicht er­in­nern, dass so ein Ver­se­hen

Sym­bol­fo­to: stock.ado­be.com schon ein­mal in der Fir­men­ge­schich­te pas­siert ist. Die Pa­ckun­gen wer­den nun zu­rück­ge­ru­fen und zer­stört - ob­wohl der In­halt ge­nau dem Rezept der Fir­ma ent­spricht.

In der Re­gi­on dürf­te der Pro­dukt­rück­ruf kei­ne Aus­wir­kun­gen ha­ben: Nach Bran­chen­in­for­ma­tio­nen ist die be­trof­fe­ne Char­ge an Markt­kau­fund Ede­ka-Märk­te in den Bun­des­län­dern Ba­den-Würt­tem­berg, Hes­sen, Nie­der­sach­sen, Nord­rhein-West­fa­len, Rhein­lan­dP­falz, Saar­land und Thü­rin­gen an­ge­bo­ten wor­den. Es han­delt sich um die Los­num­mer be­gin­nend mit L6573. Be­trof­fe­ne Kun­den kön­nen die Wa­re, auch oh­ne Kas­sen­bon, zu­rück­brin­gen, der Kauf­preis wird er­stat­tet.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany