Ob­dach­lo­ser zwickt Ka­bel ab und wird so ent­deckt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern -

Rund ein hal­bes Jahr hat ein Mann un­be­merkt in ei­nem Ge­bäu­de der Deut­schen Bahn ge­lebt – bis er beim häus­li­chen Ein­rich­ten rund 200 Strom­ka­bel durch­trenn­te. Da­durch sei­en wei­te Tei­le des Ran­gier­be­reichs lahm­ge­legt wor­den, teil­te die Bun­des­po­li­zei mit, und so flog er auf. Schon vor ei­nem hal­ben Jahr soll sich der 29-Jäh­ri­ge in dem Be­triebs­ge­bäu­de bei Ge­mün­den (Land­kreis Main-Spes­sart) ein­ge­nis­tet ha­ben. Grund sei­en fa­mi­liä­re Pro­ble­me. Der Mann nutz­te den Strom­an­schluss, um sei­nen PC, ei­ne Herd­plat­te und an­de­re Haus­halts­ge­rä­te zu be­trei­ben. Am Mon­tag ha­be der Deut­sche ei­nen Schrank auf­stel­len wol­len. Da die Ka­bel im Weg la­gen, zwick­te er sie kur­zer­hand ab. Da­bei fie­len Si­gnal- und Licht­an­la­gen aus. Der Mann muss sich nun un­ter an­de­rem we­gen Sach­be­schä­di­gung und Haus­frie­dens­bruch ver­ant­wor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.