Gro­ße Waf­fen‰Raz­zia

Ein­satz in Bay­ern und Ba­den-Würt­tem­berg

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern -

Ulm Mit ei­nem Groß­auf­ge­bot ist die Po­li­zei in Ba­den-Würt­tem­berg und Bay­ern ge­gen ei­ne Grup­pe vor­ge­gan­gen, die mit Wehr­machts­uni­for­men und ver­bo­te­nen Waf­fen Krieg ge­spielt ha­ben soll. Rund 400 Po­li­zis­ten, dar­un­ter auch Spe­zi­al­kräf­te, durch­such­ten am Don­ners­tag 17 Woh­nun­gen und ein Wald­stück nach Be­weis­mit­teln, wie Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft mit­teil­ten. Ge­gen 19 Be­schul­dig­te wer­de un­ter an­de­rem we­gen des Ver­dachts des Ver­sto­ßes ge­gen das Kriegs­waf­fen­kon­troll­ge­setz er­mit­telt, hieß es.

Die Män­ner und Frau­en im Al­ter zwi­schen 27 und 77 Jah­ren sol­len we­der Ge­neh­mi­gun­gen für ih­re Tref­fen noch zum Füh­ren der Waf­fen ge­habt ha­ben. Die Er­mitt­ler be­schlag­nahm­ten un­ter an­de­rem Com­pu­ter, ei­ne Viel­zahl an Waf­fen, Mu­ni­ti­on, Uni­form­tei­le, Fahr­zeu­ge und ver­fas­sungs­feind­li­che Sym­bo­le. Spreng­stoff­ex­per­ten be­gut­ach­te­ten si­cher­ge­stell­te Gra­na­ten, zwei Zünd­kap­seln wur­den kon­trol­liert ge­sprengt.

Bei den Ein­sät­zen in den Land­krei­sen Ess­lin­gen, Sig­ma­rin­gen und Rems-Murr wa­ren so­gar Last­wa­gen nö­tig, um die ent­deck­ten Waf­fen ab­zu­trans­por­tie­ren. Sach­ver­stän­di­ge sol­len nun klä­ren, ob die Waf­fen echt sind. Aus­lö­ser der Er­mitt­lun­gen war laut Po­li­zei ein Hin­weis auf ei­ne Grup­pe Be­waff­ne­ter in Wehr­machts­uni­for­men, die sich in ei­nem Ge­bäu­de im Land­kreis Bi­be­rach ge­trof­fen ha­ben sol­len. Die Tat­ver­däch­ti­gen ka­men wie­der auf frei­en Fuß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.