Rha­bar­ber­blät­ter

Auszeit - - Anzeige -

We­der die Blät­ter noch die

Wur­zeln des Rha­bar­bers sind ge­nieß­bar. Wäh­rend des Ers­ten Welt­kriegs ver­gif­te­ten sich vie­le Ame­ri­ka­ner an ge­koch­ten Rha­bar­ber­blät­tern. Im ro­hen Zu­stand ent­hal­ten die Blät­ter ei­ne sehr ho­he Kon­zen­tra­ti­on von Ox­al­säu­re, die frü­her zum Bei­spiel zur Ent­kal­kung von Töp­fen und Pfan­nen ge­nutzt wur­de, in­dem dar­in die Blät­ter auf­ge­kocht wur­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.