Wap­pen-Kak­tus

Auszeit - - FUND-SACHEN -

Für die Me­xi­ka­ner ist der Kak­tus ein ganz be­son­de­res Sym­bol, das bis heu­te auf der Flag­ge des Lan­des zu se­hen ist. Das Wap­pen be­ruht da­bei auf ei­ner Le­gen­de über die Grün­dung von Te­noch­tit­lán, der eins­ti­gen Haupt­stadt des Az­te­ken­reichs. Auf der Su­che nach ih­rer neu­en Hei­mat zo­gen die Men­schen durchs Land und hiel­ten nach ei­nem Zei­chen Aus­schau, das laut dem Gott Huit­zi­lo­pocht­li den per­fek­ten Ort für ei­ne Sied­lung mar­kie­ren soll­te. Sie soll­ten ei­nen Ad­ler su­chen, der auf ei­nem Kak­tus sitzt und ei­ne Schlan­ge frisst. Die­se Sze­ne soll­te sich zu­dem auf ei­nem Fel­sen in­mit­ten ei­nes Sees ab­spie­len. Es dau­er­te fast 200 Jah­re, ehe die Az­te­ken fün­dig und da­mit sess­haft wur­den: Am Tex­co­co-See lie­ßen sie sich nie­der und er­rich­te­ten ih­re neue Hei­mat, die heu­te den Na­men Me­xi­ko-Stadt trägt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.