Vö­gel be­ob­ach­ten

Auszeit - - ICH KANN LOSLASSEN! -

Den ent­spre­chen­den Platz vor­aus­ge­setzt, ist es am ein­fachs­ten, Zu­hau­se die ört­li­chen Vö­gel an­zu­lo­cken, in­dem man bei­spiels­wei­se Mei­sen­knö­del auf­hängt oder so­gar ein Vo­gel­haus an­bringt. Die Vö­gel neh­men dies oft dank­bar an und schon so man­cher Über­ra­schungs­gast stell­te sich plötz­lich ein.

Die grö­ße­ren und exo­ti­sche­ren Vö­gel da­ge­gen fin­det man in der Na­tur: Rei­her und Stör­che bei­spiels­wei­se in der Nä­he von Flüs­sen, Se­en und Feucht­bio­to­pen. Mit et­was Glück kann man dort auch den Eis­vo­gel beim Fisch­fang be­ob­ach­ten. In vie­len Re­gio­nen bie­ten Na­tur­schutz­ver­bän­de oder spe­zia­li­sier­te Rei­se­an­bie­ter auch ge­führ­te Vo­gel­be­ob­ach­tungs­tou­ren an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.