Übung: Ak­ti­vie­re dei­ne In­tui­ti­on

Auszeit - - DOSSIER -

Ste­he schul­ter­breit und lass bei­de Ar­me lo­cker an der Sei­te hän­gen. Der Kopf ist auf­ge­rich­tet. Stell dir nun vor, wie dei­ne Fü­ße fest im Bo­den ver­an­kert sind und dein Kopf mit dem Him­mel ver­bun­den ist. Spü­re die­se Ver­bin­dung. Füh­le nun die Ener­gie in dei­nem Kör­per. Vi­sua­li­sie­re, wie sie sich aus­brei­tet und ein Teil da­von durch dei­nen Kopf und dein et­wa fünf­zehn Zen­ti­me­ter dar­über lie­gen­des Kro­nen­cha­kra nach oben aus­bricht. Füh­le in die­ses neu ent­stan­de­ne Ener­gie­feld hin­ein. Du bist nun aus der Welt der Ge­dan­ken und For­men aus­ge­tre­ten und in rei­ner Wahr­neh­mung im kos­mi­schen Raum. Stell dir vor, dass die­se Unend­lich­keit dein ver­län­ger­tes Ge­hirn ist und sie dir ab so­fort al­le für dich wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen über­mit­telt. Ver­blei­be et­was im rei­nen Füh­len und vi­sua­li­sie­re nun ein dir wich­ti­ges Ziel. Fra­ge, wie du es er­rei­chen kannst. Er­war­te kei­ne so­for­ti­ge Ant­wort, sei aber ge­wiss, die­se in­ner­halb der nächs­ten St­un­den oder Ta­ge in Form von Ge­dan­ken, Bil­dern oder sons­ti­gen Im­pul­sen zu er­hal­ten. Lass die­se Übung zu ei­ner Ge­wohn­heit wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.