LIZA CO­DY

Kro­ko­di­le und ed­le Zie­le

Bücher Magazin - - Krimis & Thriller - Über­setzt von El­se Lau­dan

Liza Co­dy woll­te kei­ne Se­ri­en mehr schrei­ben. Da­bei ge­hö­ren die Bän­de mit Cat­che­rin Eva Wy­lie in je­des Kri­mi-Re­gal. Auch mit „La­dy Bag“mach­te sie Lust auf mehr Ge­schich­ten mit der ob­dach­lo­sen An­ge­la May, die einst ein bür­ger­li­ches Le­ben führ­te, ehe der Teu­fel in Gestalt ei­nes Man­nes sie in den Ab­grund riss, so­dass sie seit­her ob­dach­los, al­ko­hol­süch­tig und über­zeugt ist, dass nur ih­re Hün­din Elek­tra sie ver­ste­he. Aber nun ist La­dy Bag wie­der da! Ge­ra­de ent­las­sen aus dem Ge­fäng­nis will sie ei­gent­lich nur mit Elek­tra und aus­rei­chend Rot­wein zu­rück auf die Stra­ße. Aber al­les hat sich ver­än­dert: Ih­re Freun­de Schmis­ter und Pier­re sind sess­haft ge­wor­den, so­bald sie Al­ko­hol trinkt, wird ihr übel, und Elek­tra scheint zu alt für die Stra­ße. Au­ßer­dem gibt es da ein Ver­spre­chen, das sie ih­rer Zel­len­ge­nos­sin in ei­nem schwa­chen Mo­ment gab – und das da­zu führt, dass sie sich Är­ger ein­han­delt, der von Ent­füh­rung über Haus­be­set­zung bis zu tät­li­chen An­grif­fen reicht. La­dy Bag ist im­pul­siv und re­agiert oft­mals, oh­ne die Kon­se­quen­zen zu über­den­ken, da­durch ge­winnt sie in die­sem sprach­lich hin­rei­ßen­den Ro­man bit­te­re Er­kennt­nis­se über die ei­ge­nen Feh­ler und hell­sich­ti­gen Ein­bli­cke in ei­ne Ge­sell­schaft, die An­pas­sung eher to­le­riert als Schwä­che. Das macht La­dy Bag an­stren­gend – und un­wi­der­steh­lich. (sh)

Schmerz­haft ein­dring­lich er­zähl­ter Kri­mi von Liza Co­dy über Kin­des­miss­hand­lung, miss­bräuch­li­cher Lie­be und Al­ko­hol­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.