JU­DITH ROSSELL

Stel­la Mont­go­me­ry und die be­dau­er­li­che Ver­wand­lung des Mr Fil­bert

Bücher Magazin - - Jugend - THIENEMANN, 276 Sei­ten, 13,99 Eu­ro

Über­setzt von Cornelia Pan­zac­chi

Das Mäd­chen Stel­la ist Dreh- und An­gel­punkt ei­ner span­nen­den Ge­schich­te, die im vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ter um 1885 an der bri­ti­schen Küs­te im Ho­tel Ma­jes­tic spielt, be­rühmt durch ei­ne heil­sa­me Was­ser­quel­le. Stel­la Mont­go­me­ry lebt bei ih­ren schrul­li­gen Tan­ten – Au­gus­ta, Re­gu­la und Er­nes­ta –, die dort Dau­er­gäs­te sind. Sie ha­ben ih­re lie­be Mü­he, dem Mäd­chen An­stand bei­zu­brin­gen. Da­bei hat Stel­la ei­nen be­wun­derns­wer­ten Cha­rak­ter – lie­bens­wür­dig, ei­gen­wil­lig, im­mer freund­lich und mu­tig. Eben­falls mit von der Par­tie sind Ben, die bei­den Ent­füh­rer Scut­tler und Char­lie so­wie Ger­ti und Mr. Ca­pel­li. Doch was hat es ei­gent­lich mit dem äl­te­ren Herrn Fil­bert auf sich? Um Set­ting und die Re­qui­si­ten hat sich die aus­tra­li­sche Au­to­rin mit­hil­fe von Ge­schichts­bü­chern schlau­ge­macht. Ni­na Dulleck über­rascht mit ih­ren at­mo­sphä­risch dich­ten Il­lus­tra­tio­nen. „Für mich war die Ge­schich­te wie ein wun­der­ba­res Ge­mäl­de, in dem es je­de Men­ge De­tails zu ent­de­cken gibt“, sagt sie. Rossell ver­wen­det ei­ne sinn­li­che und bild­haf­te Spra­che. „Und ich wer­de her­aus­fin­den, wer ich bin.“So lau­tet

Stel­las letz­ter Satz. Es wird wei­te­re Bän­de ge­ben

– hof­fent­lich auch wie­der in der sprach­ge­wand­ten Über­set­zung von Cornelia Pan­zac­chi. (ae)

Was ge­schieht in dem mys­te­riö­sen Grand­ho­tel Ma­jes­tic? Ein span­nen­der Kri­mi in his­to­ri­schem Set­ting.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.