LU­CIA BER­LIN

Was wirst du tun, wenn du gehst

Bücher Magazin - - Romane - Ge­le­sen von Co­rin­na Har­fouch

Schon He­ming­way sag­te: „In ei­ner Short Sto­ry zählt je­des Wort.“Das schafft Lu­cia Ber­lin in ih­ren au­ßer­ge­wöhn­li­chen Ge­schich­ten so per­fekt, dass sie nun – Jah­re nach ih­rem Tod – end­lich er­kannt wur­de als ei­ne der bes­ten Au­to­rin­nen des 20. Jahr­hun­derts. Be­reits ihr ers­ter Band „Was ich sonst noch ver­passt ha­be“wur­de von der Li­te­ra­tur­welt ge­fei­ert. „Was wirst du tun, wenn du gehst“steht dem ers­ten in nichts nach. Ih­re Ge­schich­ten de­cken die ge­sam­te Band­brei­te des Le­bens ab: ers­te Lie­be, Ein­sam­keit, Fa­mi­lie, Krank­heit, schlech­tes Ge­wis­sen den Kin­dern ge­gen­über. Wie sie das nur schafft: Macht aus den ba­nals­ten Be­ge­ben­hei­ten ei­nen Tanz der Wor­te und ei­ne Me­lo­die des Le­bens. Ih­re Fi­gu­ren ha­ben kei­ne Ge­heim­nis­se mehr. Was all ih­re Ge­schich­ten aus­zeich­net, ist die prä­zi­se, schnör­kel­lo­se, scho­nungs­los ehr­li­che Er­zähl­art. Und ge­nau so setzt Co­rin­na Har­fouch die­ses Hör­buch um: prä­zi­se, schnör­kel­los, scho­nungs­los ehr­lich. Was für ein Fest für den Hö­rer: Har­fouchs an­ge­nehm sanf­te, mal trau­ri­ge, mal amü­sier­te Stim­me hebt die Ge­schich­ten noch ei­ne Ebe­ne hö­her und lässt ei­nen fast in­ten­si­ver ge­nie­ßen, als man es beim Buch könn­te. (tm)

Ach, Co­rin­na Har­fouch, hät­te Lu­cia Ber­lin Sie doch hö­ren kön­nen. Zwei Meis­te­rin­nen un­ter sich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.