UR­SEL SCHEFFLER

Kom­mis­sar Ku­gel­blitz

Bücher Magazin - - Jugend - Ge­le­sen von Dou­glas Wel­bat

30 Jah­re ist es her, da war er mein stän­di­ger Be­glei­ter. In der Schul­pau­se, zum Abend­es­sen oder bei Oma auf der Couch: Ich konn­te von den Fäl­len des be­rühm­ten Kom­mis­sars Ku­gel­blitz nicht ge­nug be­kom­men. Stets war ei­ne klei­ne Un­ge­reimt­heit ein­ge­baut, die es auf­zu­de­cken galt. Da­her hat­te ich auch im­mer ei­ne der Lu­pen mit der ro­ten Wund­er­fo­lie da­bei, um die Lö­sung zu prü­fen. Was für Aben­teu­er! Um al­so ei­ne halb­wegs ob­jek­ti­ve Re­zen­si­on hin­zu­be­kom­men, zog ich mei­nen neun­jäh­ri­gen Nef­fen zum Hö­ren der drei auf CD er­schie­ne­nen Epi­so­den der 17-tei­li­gen Se­rie hin­zu. Und sie­he da, auch 30 Jah­re spä­ter be­geis­tert der wie ein Wal­ross schnau­fen­de Kom­mis­sar die Klei­nen. Spre­cher­rou­ti­nier Dou­glas Wel­bat ist ei­ne sehr gu­te Wahl und legt be­to­nungs­stark auch schon mal die ei­ne oder an­de­re Fähr­te. Doch ge­gen die ro­te Wund­er­fo­lie ist auch die Stim­me des Krü­mel­mons­ters macht­los. Denn, ob­gleich die Fäl­le am En­de je­der CD auch hör­bar auf­ge­löst wer­den, liegt auch die Lu­pe bei, oh­ne die das rot schraf­fier­te Book­let nicht ent­zif­fert wer­den kann. In mei­nem Fall wä­re ein Feh­len nicht schlimm ge­we­sen, ich ha­be noch ei­ni­ge von da­mals fin­den kön­nen, die auch nach 30 Jah­ren noch ih­ren Di­enst er­fül­len. (ole)

Da­mals Le­se­spaß, heu­te Hör­ver­gnü­gen – die Fäl­le von Kom­mis­sar Ku­gel­blitz bie­ten Sucht­po­ten­zi­al.

Als Buch/E-Book bei Eg­mont Schnei­der buch er­hält­lich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.