Inou­tic / De­ce­u­n­inck Gm­bH

Be­währ­tes mit cle­ve­rer Tech­nik neu um­ge­setzt

bauelement+technik - - BAU 2017 -

Leich­te Ver­ar­bei­tung, ein­fa­che Pfle­ge, Nach­hal­tig­keit und an­spre­chen­de Op­tik – all das fin­det sich in den Pro­duk­ten von Inou­tic wie­der. Auf der BAU 2017 prä­sen­tiert das Un­ter­neh­men ne­ben sei­nen be­währt-be­kann­ten Sys­te­men aus den Be­rei­chen Fens­ter, Fas­sa­de und Ter­ras­se auch in­ter­es­san­te Pro­dukt­in­no­va­tio­nen.

De­sign-Fens­ter­sys­tem Efor­te Fu­si­on: die Kom­bi­na­ti­on aus Na­tur­werk­stoff und Zu­kunfts­tech­no­lo­gie

Efor­te Fu­si­on über­zeugt durch ei­ne cle­ve­re, neue Tech­nik: Auf das Kunst­stoff­fens­ter wird in­nen ei­ne Holz­scha­le auf­ge­bracht, au­ßen op­tio­nal ei­ne Alu­mi­ni­um­vor­satz­scha­le. Der Clou ist, dass auch Höl­zer ein­ge­setzt wer­den, die sich für her­kömm­li­che Hol­zAlu-Fens­ter nicht eig­nen – wie zum Bei­spiel Ahorn, Esche oder Bu­che. Zu­dem ist das Sys­tem mit ei­nem Uw-Wert von < 0,8 W/m²K pas­siv­haus­taug­lich. Mit Efor­te Fu­si­on kom­bi­niert Inou­tic al­so die drei ein­zig­ar­ti­gen Werk­stof­fe Holz, Alu­mi­ni­um und Kunst­stoff zu ei­nem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Pro­dukt für die Zu­kunft.

Neue Mas­siv­die­le Ter­ra­ce Mas­si­ve Pro aus Twin­son mit Kunst­stoffum­man­te­lung

Bei der Ent­wick­lung der Die­le lag die größ­te Auf­merk­sam­keit auf dem Schutz ge­gen Feuch­tig­keit und Ve­r­un­rei­ni­gung: Denn trotz ih­rer Ro­bust­heit brau­chen WPC-Ter­ras­sen Pfle­ge und kön­nen emp­find­lich ge­gen Fle­cken sein. Ab­hil­fe schafft hier ei­ne Um­man­te­lung mit Kunst­stoff, die das Holz-Kunst­stoff­ver­bund­ma­te­ri­al Twin­son wi­der­stands­fä­hi­ger ge­gen das Ein­drin­gen von Fle­cken und Feuch­tig­keit macht. So ist die Rei­ni­gung und Pfle­ge be­son­ders ein­fach, und die Aus­deh­nung der Die­len ist äu­ßerst ge­ring. Hal­le B5 / Stand 209

Foto: Inou­tic

Das neue De­sign-Fens­ter „Efor­te Fu­si­on“kom­bi­niert das Bes­te aus drei Wel­ten: Kunst­stoff, Holz und Alu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.