Hör­manns in­ter­net­ba­sier­tes An­ge­bots­sys­tem in neu­er Ver­si­on

bauelement+technik - - AKTUELL -

Zum 1. März hat Hör­mann sei­nen Ver­triebs­part­nern ei­ne neue Ver­si­on des in­ter­net­ba­sier­ten An­ge­bots­sys­tems zur Ver­fü­gung ge­stellt, das den Be­stell­pro­zess ver­ein­fa­chen und Zeit spa­ren soll. Vie­le Ver­triebs­part­ner nut­zen be­reits das in­ter­net­ba­sier­te Hör­mann An­ge­bots­sys­tem (iHAS), mit dem sie für Kun­den ein An­ge­bot er­stel­len und dies in ei­nen Auf­trag wan­deln kön­nen, der di­rekt zur wei­te­ren Be­ar­bei­tung an Hör­mann wei­ter­ge­lei­tet wird. Für den Fall, dass kein An­ge­bot zur Vor­la­ge beim End­kun­den be­nö­tigt wird, weil sich die­ser be­reits im Be­ra­tungs­ge- spräch ent­schei­det oder ein Hand­wer­ker mit ge­nau­en Vor­stel­lun­gen kommt, muss­te bis­lang den­noch erst ein An­ge­bot er­stellt wer­den, be­vor der Auf­trag wei­ter­ge­lei­tet wer­den konn­te. Die­sen Schritt kön­nen sich die Ver­triebs­part­ner nun spa­ren: Die neue Ver­si­on, ge­nannt in­ter­net­ba­sier­tes Hör­mann An­ge­bots- und Auf­trags­sys­tem (iHAAS), lässt dem An­wen­der of­fen, ob An­ge­bot und Auf­trag er­stellt wer­den sol­len, oder ob der Händ­ler di­rekt ei­nen Auf­trag an Hör­mann schi­cken möch­te.

Fo­to: Hör­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.