Das Fens­ter als Hei­zung

bauelement+technik - - UNTERNEHMEN + MÄRKTE -

Das Fens­ter als Hei­zung, die bau­phy­si­ka­li­sche Schwach­stel­le al­so qua­si ins Ge­gen­teil ver­keh­ren, das prä­sen­tier­te Schüt-Du­is mit sei­nem „Kli­ma­fens­ter 4.0“, das jetzt auch auf den Markt kommt. „Die­ses Fens­ter kann die kom­plet­te Hei­zung er­set­zen“, sagt Mar­ke­ting­lei­te­rin Ni­co­la Stel­ling (Fo­to). Der Ener­gie­be­darf soll da­bei im glei­chen Be­reich wie beim Hei­zen mit Gas oder Öl lie­gen. „Wenn man es als Ge­samt­lö­sung be­trach­tet, ist es für den Ver­brau­cher letzt­lich güns­ti­ger.“Die TU Ber­lin be­stä­tig­te der Heiz­schei­be, die die In­nen­sei­te des Fens­ters bil­det, ei­nen Wir­kungs­grad von über 90 Pro­zent un­ter Be­rück­sich­ti­gung der Wär­me­ab­strah­lung nach au­ßen. Des Wei­te­ren zeig­te der Fens­ter- und Tü­ren­tech­ni­ker ei­ne neue La­mel­len­füh­rung für Raffs­to­res, die die Wär­me­brü­cke bei Vor­satz­scha­len mit in­te­grier­ten Raffs­to­res ele­mi­nie­ren.

Fo­to: Re­dak­ti­on/cfk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.