Ver­deckt lie­gen­des Band für Glas­dreh­tü­ren

bauelement+technik - - INNENTÜREN- SPECIAL -

Schon län­ger be­schäf­tigt nach ei­ge­nem Be­kun­den ein Ge­dan­ke die Ent­wick­ler beim Bau­be­schlag­her­stel­ler Basys: Wie kon­zi­piert man auch für Glas­tü­ren ein ver­deckt lie­gen­des Band, so dass sich – be­vor­zugt in grö­ße­ren Ob­jek­ten mit Tü­ren aus un­ter­schied­li­chen Ma­te­ria­li­en – ein ein­heit­li­cher Ar­chi­tek­tur­an­satz ver­fol­gen lässt? Zur BAU 2017 stell­te das Un­ter­neh­men ei­ne di­rekt um­setz­ba­re Lö­sung vor, die vor al­lem aus ge­stal­te­ri­scher Sicht Po­ten­zia­le bie­tet. Glas­tü­ren mit ver­deckt lie­gen­den Bän­dern zu mon­tie­ren, stell­te sich bis­her als kon­struk­tiv an­spruchs­vol­les Un­ter­fan­gen dar. Mon­teu­re grif­fen auf Pro­fi­le zu­rück und ver­wen­de­ten her­kömm­li­che Glastür­be­schlä­ge. Der Kun­de muss­te da­bei nicht sel­ten Ab­stri­che beim mi­ni­ma­lis­ti­schen De­sign sei­ner Glas­tür in Kauf neh­men. Der Ide­al­fall sieht für Basys und sei­ne Kun­den al­ler­dings an­ders aus: Man neh­me ei­ne Glas­tür und ei­nen Be­schlag – fer­tig. So ent­wi­ckel­te der ost­west­fä­li­sche Her­stel­ler mit be­son­de­rer Kom­pe­tenz für ver­deckt lie­gen­de Bän­der ein Schar­nier, des­sen Rah­men­teil in der Zar­ge und des­sen Flü­gel­teil in ei­nem auf der Glas­tür be­fes­tig­ten Kas­ten ver­schwin­det. Der klei­ne Kof­fer ist aus mas­si­vem Alu­mi­ni­um ge­fer­tigt und bie­tet dar­um viel­fäl­ti­ge Ober­flä­chen­ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten, mit de­nen sich das De­sign an den bei Glas­tü­ren er­for­der­li­chen Zier­be­schlag an­pas­sen lässt.

Fo­to: BaSys

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.