Puz­zle­teil für Puz­zle­teil

baustoffmarkt - - Editorial - Herz­li­che Grü­ße Ihr Thors­ten Schmidt t.schmidt@ wohl­farth.de

Die Leit­mes­se für den Um­welt­tech­no­lo­gie­sek­tor, If­at, hat nach fünf Mes­se­ta­gen An­fang Ju­ni ih­re Pfor­ten wie­der ge­schlos­sen und da­bei ih­re Er­folgs­ge­schich­te, die 1966 be­gann, bis heu­te fort­ge­setzt. Da­bei wird aber nicht in ers­ter Li­nie ih­re In­ter­na­tio­na­li­tät oder ih­re schie­re Grö­ße in Er­in­ne­rung blei­ben, son­dern die Na­tur, die nicht nur in Mün­chen vor den To­ren der Mes­se, son­dern bun­des­weit mit Stark­re­gen ih­re Kraft spü­ren ließ und an vie­len Or­ten für Über­schwem­mun­gen sorg­te. Auch wir sa­ßen auf dem Weg zur Mes­se zwei St­un­den im Flie­ger am Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fen fest, weil das Un­wet­ter über der Rhein­me­tro­po­le kei­nen Start zu­ließ. Mit die­sen Bil­dern im Hin­ter­kopf war die am Er­öff­nungs­tag der Mes­se vor­ge­stell­te Grund­la­gen­stu­die „Ur­ba­ne Sturz­flu­ten“von Prof. Dr. Wolf­gang Gün­thert (Hoch­schu­le Mün­chen) in der Rea­li­tät an­ge­kom­men.

Der BDB hat ge­zeigt, wie es ge­lingt, The­men zum Nut­zen der Bran­che zu be­set­zen.

Initia­tor der Stu­die ist die „Initia­ti­ve Ver­ant­wor­tung Was­ser und Um­welt“, hin­ter der nam­haf­te Un­ter­neh­men und In­sti­tu­tio­nen der Bau­stoff­bran­che ste­hen. Die Initia­ti­ve selbst grün­de­te sich 2014 aus der Ar­beits­grup­pe Tief­bau im Ge­sprächs­kreis Bau­stoff­in­dus­trie im BDB. Ziel der Initia­to­ren ist es, mit der Grund­la­gen­stu­die und den da­mit ver­bun­de­nen mög­li­chen vor­beu­gen­den Maß­nah­men An­halts­punk­te zu lie­fern, wie man die Was­ser­mas­sen, die vom Him­mel fal­len, in den Griff kriegt und, wie es BDB-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Micha­el Höl­ker in Mün­chen for­mu­lier­te, „mit der Stu­die das Be­wusst­sein bei den Haus­her­ren über die Kom­mu­nen bis hin zu Bund und Län­dern für die­ses The­ma zu schär­fen“. Das könn­te ge­lin­gen, weil die Initia­ti­ve – auch zum Nut­zen ih­rer Mit­glie­der – The­men be­setzt und dann „Puz­zle­teil für Puz­zle­teil“ein Mehr an Ori­en­tie­rung bie­tet. Genau das scheint drin­gen­der denn je nö­tig, um im in­for­ma­ti­ven Grund­rau­schen der Ge­sell­schaft Ge­hör zu fin­den. Kommt Ih­nen das be­kannt vor? Im Woh­nungs­bau hat der BDB im Ver­bän­de­bünd­nis Woh­nungs­bau be­reits ge­zeigt, wie es ge­lin­gen kann, mit so­li­der Grund­la­gen­ar­beit The­men zu be­set­zen und ei­ne kla­re Stel­lung zu be­zie­hen. Das wird auch noch ein­mal der 8. Woh­nungs­bau-Tag be­le­gen, der nach Re­dak­ti­ons­schluss am 9. Ju­ni in Ber­lin statt­fand. Im Be­reich Tief­bau hat die „Initia­ti­ve Ver­ant­wor­tung Was­ser und Um­welt“mit der Vor­stel­lung der Grund­la­gen­stu­die von Prof. Gün­thert ge­ra­de erst be­gon­nen, den ro­ten Fa­den aus­zu­le­gen. Die Chan­cen ste­hen aber gut, mit dem ver­band­li­chen Er­fah­rungs­schatz in der Lob­by­ar­beit im Rü­cken, auch im Tief­bau zum Nut­zen der Bran­che ei­nen wich­ti­gen Bei­trag zum „grö­ße­ren Gan­zen“zu lie­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.