Ex­klu­si­ver Ein­blick in die neue Nord­wes­t­Zen­tra­le in Dortmund

baustoffmarkt - - Trend + Meinung -

En­de April steigt die Ein­wei­hungs­fei­er der neu­en Nord­wes­t­Zen­tra­le im Ge­wer­be­ge­biet Pho­enix West in Dortmund. Un­se­re Re­dak­ti­on hat schon vor­her ei­nen Blick in den Neu­bau und da­mit auf ei­ne voll­kom­men ver­än­der­te Ar­beits­si­tua­ti­on für die knapp 350 An­ge­stell­ten ge­wor­fen.

(ko­si) Be­reits im Sep­tem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res hat die Be­leg­schaft der Han­dels­ko­ope­ra­ti­on das neue Do­mi­zil in Dortmund ge­gen den al­ten Fir­men­sitz in Hagen ge­tauscht. Am ehe­ma­li­gen Stand­ort stieß das Un­ter­neh­men zu­letzt an sei­ne Ka­pa­zi­täts­gren­zen was Platz, Tech­nik und Brand­schutz an­ging, so­dass man sich 2014 end­gül­tig zum Um­zug ent­schied. Stolz be­rich­tet Rolf Mro­sek, Pro­ku­rist und Haupt­be­reichs­lei­ter Lo­gis­tik, dass trotz ei­ni­ger Hür­den das ge­plan­te Bud­get von 20,2 Mil­lio­nen Eu­ro nicht über­schrit­ten wor­den sei. Bin­nen 14 Mo­na­ten wur­de auf 18 500 Qua­drat­me­tern Grund­stücks­flä­che ein an­sehn­li­ches Bü­ro­ge­bäu­de mit 10 800 Qua­drat­me­tern er­rich­tet.

Mo­dern und frisch

Mro­sek war mit der Pro­jekt­lei­tung des Neu­baus in Dortmund be­auf­tragt und ge­währ­te der Re­dak­ti­on vor der gro­ßen Ein­wei­hungs­fei­er am 26. und 27. April Ein­blick in die Fir­men­zen­tra­le, die schon bei der An­fahrt be­ein­druckt: Mo­dern und frisch oh­ne er­drü­ckend groß zu wir­ken, steht das Ge­bäu­de an ei­nem Platz, den In­dus­trie­ro­man­ti­ker und BVB-Fans lie­ben: zwi­schen Rom­berg- und West­fa­len­park mit Blick auf das et­wa 500 Me­ter Luft­li­nie ent­fern­te Sta­di­on der Dort­mun­der Bo­rus­sia auf der ei­nen Sei­te und auf der an­de­ren das al­te Stahl­werk Pho­enix-West. „Beim Neu­bau ist es uns gut ge­lun­gen, ver­schie­de­ne Ide­en der Mit­ar­bei­ter aus Work­shopG­rup­pen zu be­rück­sich­ti­gen. Die ge­sam­te Infrastruktur war uns wich­tig, zum ei­nen ei­ne at­trak­ti­ve Um­ge­bung für die Mit­ar­bei­ter, zum an­de­ren Ver­an­stal­tungs­räu­me in der Nä­he, die wir mit der be­nach­bar­ten West­fa­len­hal­le auch ha­ben“, er­läu­tert Mro­sek.

Ver­ständ­li­cher­wei­se stand auch die Prä­sen­ta­ti­on der Firma auf der Prio­ri­tä­ten­lis­te, wes­halb man sich für den Neu­bau und nicht für das An­mie­ten von Bü­ro­räu­men ent­schie­den hat. Wer den al­ten Stand­ort in Hagen je be­sucht hat, weiß, wie sehr die­se Prä­sen­ta­ti­on Not tat. Im Ver­gleich zur frü­he­ren Fir­men­zen­tra­le be­sitzt Nord- west nun ein kom­plett an­de­res Er­schei­nungs­bild. Die neu­en Rä­um­lich­kei­ten sind of­fen und hell ge­stal­tet und wir­ken stets be­lebt, oh­ne dass es dort laut ist.

Rechts ne­ben der gro­ßen Ein­gangs­hal­le be­fin­det sich der Nord­wes­t­Show­room, der zur­zeit noch Gestalt an­nimmt und bis zur gro­ßen Er­öff­nung fer­tig­ge­stellt sein soll. Bis da­hin wird noch ei­ne Büh­ne ein­ge­baut und tech­ni­sches Equip­ment in­stal­liert. Da­vor kann – je nach An­lass – ei­ne Be­stuh­lung mit bis zu 400 Plät­zen auf­ge­stellt wer­den oder zahl­rei­che Steh­ti­sche oder Grup­pen­ein­hei­ten. Rund­her­um, am Rand des Rau­mes, wer­den sich The­men­in­seln be­fin­den, an de­nen die ver­schie­de­nen Be­rei­che, mit de­nen Nord­west han­delt, prä­sen­tiert wer­den. Der Ver­an­stal­tungs­raum soll so­mit nicht nur ein Show­room sein, son­dern vor al­lem ein

FOTO: NORD­WEST

Aus den obe­ren Eta­gen sieht man das Dort­mun­der Sta­di­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.