Füh­ren­de Hersteller und Ver­bän­de grün­den Smart-Li­ving-Initia­ti­ve

baustoffmarkt - - Trend + Meinung -

Deutsch­land soll zum in­ter­na­tio­na­len Leit­markt für Smart-Li­ving-An­wen­dun­gen ent­wi­ckelt wer­den. Die­ses Ziel ver­folgt die Initia­ti­ve Smart Li­ving, die im März von füh­ren­den Her­stel­lern und Ver­bän­den in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um ge­grün­det wur­de.

Zum Auf­takt auf der ISH-Mes­se in Frankfurt un­ter­zeich­ne­ten die Part­ner ein „Me­mo­ran­dum of Un­der­stan­ding“. Dar­in be­to­nen sie, dass im Zu­ge der Di­gi­ta­li­sie­rung die in­tel­li­gen­te Ver­net­zung von Ge­bäu­den ei­ne wich­ti­ge Rol­le spie­le. Sie tra­ge maß­geb­lich zu mehr Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Si­cher­heit und Kom­fort bei. Mit dem The­ma Smart Li­ving eng ver­knüpft sei­en zu­dem wei­te­re Fa­cet­ten des All­tags, wie et­wa Ge­sund­heits­ma­nage­ment, ge­ne­ra­tio­nen­über­grei­fen­des Woh­nen und auch Ener­gie­ma­nage­ment und Elek­tro­mo­bi­li­tät.

In­ner­halb der Initia­ti­ve gibt es es drei Ar­beits­grup­pen zu den The­men Markt, Recht und Qua­li­fi­zie­rung. Der Haupt­ge­schäfts­füh­rer des Zen­tral­ver­band der Deut­schen Elek­tro- und In­for­ma­ti­ons­tech­ni­schen Hand­wer­ke In­golf Ja­ko­bi: „Die Grün­dung der Wirt­schafts­in­itia­ti­ve ist ein wich­ti­ger Mei­len­stein, um das The­ma Smart Li­ving in Deutsch­land kon­zer­tiert vor­an­zu­brin­gen. Un­ser Ziel ist es, die Wei­chen so zu stel­len, dass bun­des­ein­heit­lich und ge­wer­ke­über­grei­fend die Be­ra­tungs­kom­pe­tenz mit Blick auf Smart Li­ving aus­ge­baut wird.“

Das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um wird ei­ne Ge­schäfts­stel­le ein­rich­ten, um Smart Li­ving wei­ter vor­an­zu­brin­gen, kün­dig­te Staats­se­kre­tär Matthias Mach­nig an. „Die Grün­dung der Wirt­schafts­in­itia­ti­ve Smart Li­ving ist ein wich­ti­ger Schritt hin zu ei­ner bran­chen­über­grei­fen­den Zu­sam­men­ar­beit in die­sem Zu­kunfts­markt. Wir müs­sen die In­no­va­ti­ons­dy­na­mik bei Smart Li­ving-Tech­no­lo­gi­en stei­gern, wenn wir vor­ne mit da­bei sein wol­len“, sag­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.