Ego­pus­her: Blood Red

Beat - - On Stage -

Wer hin­ter die­sem Duo aus Schlag­zeug und Gei­ge ei­nen No­vel­ty-Act ver­mu­tet, liegt weit da­ne­ben. Für Ales­san­dro Gi­an­nel­li und To­bi­as Prei­sig sind ih­re In­stru­men­te schlicht die na­tür­lichs­ten In­ter­faces für ei­nen mit­rei­ßen­den Sound ir­gend­wo zwi­schen Post-Rock und Elec­tro­ni­ca. Die Se­quen­cer-Os­ti­na­tos ver­sprü­hen fran­zö­si­sche Nai­vi­tät, die fei­nen Dis­so­nan­zen und Piz­zi­ca­tos ei­ne zer­brech­li­che Her­be, die ge­dehn­ten Me­lo­die­bö­gen ei­nen Hauch Eau de Van­ge­lis, Doch ver­ste­hen es Ego­pus­her auch zu rocken, ih­re fei­nen Mo­tiv­ge­flech­te zu ober­ton­rei­chen Tür­men aus Schall auf­zu­bau­schen – und sich weit über die Gren­zen ih­rer Mi­ni­mal-Be­set­zung hin­weg zu set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.