Li­ve 10 ver­füg­bar

Beat - - Beatmagazi­n -

Able­ton Li­ve 10 kommt mit drei neu­en Ef­fek­ten und ei­nem fri­schen Klang­er­zeu­ger: Wa­ve­ta­ble heißt der neue Syn­the­si­zer, der ei­ne rie­si­ge Klang­pa­let­te an Wel­len­for­men aus ana­lo­gen Synths und an­de­ren In­stru­men­ten bie­tet und zu­dem mit emu­lier­ten Ana­log­fil­tern und fle­xi­blen Mo­du­la­ti­ons­mög­lich­kei­ten ar­bei­tet. Echo wird der Stan­dard-De­lay in Li­ve sein, der die Sounds ana­lo­ger und di­gi­ta­ler Hard­ware ver­eint. Für die Mo­del­lie­rung von Drums gibt es den Ef­fekt Drum Buss, der Tran­si­en­ten formt, das Low-End an­dickt und „Wär­me“bei­steu­ern soll. Der drit­te Ef­fekt heißt Pe­dal und lie­fert mit Emu­la­tio­nen ana­lo­ger Bo­den­ef­fek­te al­le Spiel­ar­ten von sub­til bis bra­chi­al.

Ei­ne wei­te­re Neue­rung konn­te man mit der Über­nah­me der Ma­x4Li­ve-Fir­ma Cy­cling be­reits er­ah­nen: Ma­x4Li­ve ist jetzt fest in­te­griert und soll da­durch die CPU-Last von M4L-Ge­rä­ten sen­ken und den Work­flow be­schleu­ni­gen. Apro­pos Work­flow: Schär­fe­re Gra­fi­ken und op­ti­mier­te Far­ben ma­chen Li­ves Ober­flä­che noch kla­rer. Das Edi­tie­ren von meh­re­ren MIDI-Clips ist jetzt gleich­zei­tig mög­lich. Grup­pen in Grup­pen las­sen sich end­lich er­stel­len. Die Ein- und Aus­gän­ge in den Ein­stel­lun­gen kön­nen jetzt frei be­nannt wer­den. Lan­ge MIDI-No­ten er­klin­gen auch dann, wenn man in der Mit­te der No­te mit der Wie­der­ga­be be­ginnt. Au­ßer­dem wur­de die Sound-Bi­b­lio­thek er­wei­tert, das Brow­sen op­ti­miert und wei­te­re Push-2Work­flows er­ar­bei­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.