Beat

WT-In­stru­men­te im Selbst­bau

- Von Sa­scha Blach

Die Wa­ve­ta­ble-Synthese ent­stand An­fang der 80er-Jah­re, als die Ham­bur­ger Fir­ma PPG ei­ne neue Form der Klang­er­zeu­gung an­hand von Wa­ve­ta­bles vor­stell­te. Da­zu wer­den ein­zel­ne Wel­len­for­men auf­ge­zeich­net, die man – aus ei­nem Spei­cher her­aus – spä­ter durch Be­schleu­ni­gung oder Ver­lang­sa­mung in an­de­ren Ton­hö­hen wie­der ab­spie­len kann. Ein Kon­zept, das auch heut­zu­ta­ge noch zum Ex­pe­ri­men­tie­ren ein­lädt. Seit Ver­si­on 6 ist das Ab­spie­len von Wa­ve­ta­bles auch in Na­ti­ve In­stru­ments Kon­takt mög­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany