Beat

The Odin II

- Entertainment · Odin

Die Samp­le-Schmie­de So­lemn To­nes hat sich auf vir­tu­el­le In­stru­men­te für die här­te­ren Spiel­ar­ten der Rock-Mu­sik spe­zia­li­siert. Wäh­rend die ers­te Ver­si­on der vir­tu­el­len E-Gi­tar­re The Odin noch NI Kon­takt nutz­te, kommt bei Ver­si­on 2 ein ei­ge­ner Samp­le-Play­er zum Ein­satz. Das In­stru­ment wur­de cle­an auf­ge­nom­men, wo­durch der Be­nut­zer die größt­mög­li­che Frei­heit bei der Ef­fekt­be­ar­bei­tung hat. In Ver­bin­dung mit ei­nem gu­ten Amp-Si­mu­la­tor klingt Odin II er­freu­lich rea­lis­tisch und kraft­voll. Mit sei­ner tie­fen Stim­mung eig­net sich The Odin II vor ­al­lem für Rock und Metal.

Für die Pro­gram­mie­rung von Riffs ­bie­tet sich der Swift-Mo­dus des Plug-ins an, in dem die wich­tigs­ten Ar­ti­ku­la­tio­nen mit der An­schlags­tär­ke ge­steu­ert wer­den. Im Crank-Mo­dus kön­nen Sie hin­ge­gen mit­tels Keys-Switch zwi­schen den ver­schie­de­nen Ar­ti­ku­la­tio­nen um­schal­ten. Auf der Ad­van­ced-Sei­te las­sen sich wei­te­re Spiel­pa­ra­me­ter an­pas­sen. Ein tol­les Fea­tu­re ist die ­Hu­ma­ni­zeFunk­ti­on, die durch Zu­falls­va­ria­tio­nen der Ve­lo­ci­ty-Wer­te für ei­nen le­ben­di­ge­ren Sound sorgt. Dank des de­tail­rei­chen Sam­plings kom­men mit 24 Al­ter­na­tiv-Sam­ples pro No­te klin­gen auch No­ten­wie­der­ho­lun­gen sehr le­ben­dig.

Fa­zit

Wäh­rend an­de­re vir­tu­el­le E-Gi­tar­ren mit um­fang­rei­chen Ein­stell­mög­lich­kei­ten und rie­si­gen Phra­sen­bi­blio­the­ken auf­war­ten, setzt The Odin II auf ei­ne ge­rad­li­ni­ge Be­die­nung und ei­nen her­vor­ra­gen­den Sound. Die­ser eig­net sich her­vor­ra­gend für har­te Riffs für Rock und Metal. Ins­be­son­de­re im Swift-Mo­dus las­sen sich im Hand­um­dre­hen über­zeu­gen­de Riffs pro­gram­mie­ren. Für das So­lo­spiel ist die Li­bra­ry hin­ge­gen nicht die ers­te Wahl. Da­mit wirkt der Preis im Ver­gleich zu Mit­be­wer­bern et­was hoch an­ge­setzt.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany