Beat

FM Sui­te

- FM (British band) · Nashville Sounds · The Presets · United Kingdom

Auf der Su­che nach klang­li­chen Ju­we­len längst ver­gan­ge­ner Zei­ten ha­ben die Gold­grä­ber von UVI für ihr neu­es­tes Samp­le-In­stru­ment ei­ni­ge ­Schät­ze un­ter den FM-Syn­the­si­zern der Acht­zi­ger­jah­re ge­ho­ben. Die FM Sui­te fängt den cha­rak­ter­vol­len Sound von acht Vin­ta­ge-Klang­er­zeu­gern ein und gibt da­mit ei­nen span­nen­den Über­blick über die Ge­schich­te der FM-Syn­the­se von 1983 bis 1988. Zur Sam­pling-Ses­si­on wur­den u. a. Ya­ma­has sehr sel­te­ner dua­ler 6-Ope­ra­to­ren-Bo­li­de DX1 so­wie die bei­den Mo­del­le GS1 und GS2 ge­la­den, die als Groß­vä­ter des le­gen­dä­ren DX7 be­trach­tet wer­den kön­nen. Der DX7 selbst darf in die­ser Samm­lung ge­nau­so we­nig feh­len wie Korgs ­4Ope­ra­to­ren-Syn­the­si­zer DS8.

Die Sounds der kul­ti­gen Ge­rä­te wur­den auf fünf In­stru­men­te für die frei er­hält­li­che UVI Work­sta­tion auf­ge­teilt. Ins­ge­samt wer­den über 1000 spiel­fer­ti­ge Pre­sets ge­bo­ten. Das Re­per­toire reicht da­bei von drah­ti­gen Bäs­sen über elek­tri­sche Pia­nos, Key­board-, Brass- und Glo­cken­klän­ge bis hin zu ­Flä­chen, Klang­tex­tu­ren und Ef­fekt­sounds. Dank bis zu zehn Ve­lo­ci­ty-Stu­fen las­sen sich die Klän­ge sehr dy­na­misch spie­len. Es wird ei­ne ein­drucks­vol­le Band­brei­te zwi­schen fu­tu­ris­tisch, zeit­los, „cheesy“und re­tro ab­ge­deckt, wo­bei nicht sel­ten woh­li­ge Er­in­ne­run­gen an Hits der Acht­zi­ger­jah­re wach wer­den. Be­son­ders gut ge­fal­len ha­ben uns die fa­cet­ten­rei­chen Ar­peg­gi­os und Se­quen­zen, die Ih­ren Songs im Hand­um­dre­hen ei­ne Ex­tra­por­ti­on Re­tro-Charme ver­lei­hen. Dank der ver­lust­frei­en Kom­pri­mie­rung nimmt die über 100 GB gro­ße Samp­le-Li­bra­ry ei­nen Fest­plat­ten­platz von 38 GB ein.

Je­des der fünf Samp­le-In­stru­men­te be­sitzt ei­ne ei­ge­ne, ein­la­dend ge­stal­te­te Be­nut­zer­ober­flä­che, die von der Op­tik der Hard­ware-Vor­bil­der in­spi­riert wur­den. Die um­fang­rei­chen ­Ein­stell­mög­lich­kei­ten wur­den da­bei auf meh­re­ren Bild­schirm­sei­ten an­ge­ord­net. Ne­ben ei­nem gut klin­gen­den Multimode-Fil­ter fin­den sich hier fle­xi­ble Mo­du­la­ti­ons­mög­lich­kei­ten für Laut­stär­ke, Ton­hö­he und Fil­ter­fre­quenz so­wie ein aus­ge­fuchs­ter Ar­peg­gia­tor. Bei FMX-4op und -8op las­sen sich al­lein schon durch die Kom­bi­na­ti­on von zwei ver­schie­de­nen Os­zil­la­tor­klän­gen wun­der­bar viel­schich­ti­ge Sounds er­zeu­gen. Mit den hoch­wer­ti­gen Ef­fek­ten kön­nen Sie den Klän­gen schließ­lich ein ed­les Fi­nish ver­lei­hen oder ih­ren Re­tro-Cha­rak­ter noch stär­ker her­vor­he­ben. Toll ist auch der FMi­zer des FMX1-XL, mit dem Sie Sounds noch mehr Ober­tö­ne spen­die­ren kön­nen.

Fa­zit

Auch wenn die FM Sui­te nicht die Fle­xi­bi­li­tät ei­nes spe­zia­li­sier­ten Soft­ware-Syn­the­si­zers er­reicht, hat sie uns auf der gan­zen Li­nie über­zeugt: Die fünf Samp­le-In­stru­men­te klin­gen au­then­tisch, ober­ton­reich und teil­wei­se wun­der­bar kan­tig und las­sen sich sehr ex­pres­siv und dy­na­misch spie­len. Da­bei trifft ein gro­ßes Pre­set-An­ge­bot mit ho­hem mu­si­ka­li­schen Nutz­wert auf weit­rei­chen­de Mög­lich­kei­ten, um die Klän­ge nach Ih­ren Vor­stel­lun­gen an­zu­pas­sen. Im Mul­ti-Mo­dus kann man zu­dem aus den ent­hal­te­nen Sounds üp­pi­ge und kom­ple­xe Lay­er- und Split-Klän­ge er­stel­len. So bie­tet die FM Sui­te nicht nur für Freun­de der Synth-Sounds der Acht­zi­ger ein enor­mes Krea­tiv­po­ten­zi­al. Ge­kauft!

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany