Beat

WUCH­TI­GE DRUM- UND PER­CUS­SION-SOUNDS

- Printer's Row, Chicago, IL · BPM (Beats per Minute)

1 Kom­pres­si­on

Mit ei­ner Kom­bi­na­ti­on aus Kom­pres­si­on und sub­ti­ler Ver­zer­rung wer­den selbst aus eher un­spek­ta­ku­lä­ren Beats knal­li­ge Groo­ves. Plat­zie­ren Sie den 120 BPM schnel­len Lo­op „Epic Synth Drums“von der Heft-DVD auf ei­ner Au­dio­spur Ih­rer DAW und la­den Sie u-he Press­werk [4] als In­sert-Ef­fekt. Wäh­len Sie das Pre­set „RC Sna­re Exci­ted“an und jus­tie­ren Sie die Pa­ra­me­ter des Kom­pres­sors wie ab­ge­bil­det.

2 Mul­ti­band-Ver­zer­rung

Als Nächs­tes brin­gen wir das Dis­tor­ti­on-Plug-in FXpan­si­on Maul [5] ins Spiel. Wäh­len Sie für das mitt­le­re Fre­quenz­band den Mo­dus Clip aus und pas­sen Sie die üb­ri­gen ­Pa­ra­me­ter der Sek­ti­on wie ge­zeigt an. Der Beat klingt schon we­sent­lich kraft­vol­ler, oh­ne auf­dring­lich zu ver­zer­ren. Mit dem De­lay-Ef­fekt TAL-Dub-2 (sie­he Heft-DVD) spen­die­ren wir den Drums nun noch et­was mehr Rä­um­lich­keit.

3 Raum­si­mu­la­ti­on

Ein de­zent do­sier­ter Hall­ef­fekt kann dem Beat auf sub­ti­le Wei­se zu noch mehr Tie­fe ver­hel­fen. Das Plug-in Val­hallaRoom [6] ist für die­sen Ein­satz ide­al. Jus­tie­ren Sie den Hall­ef­fekt wie dar­ge­stellt. Wich­tig ist da­bei vor al­lem, dass die De­cay- und Mix- Wer­te nicht zu hoch aus­fal­len, da­mit der Klang trans­pa­rent bleibt. Zu gu­ter Letzt ver­dich­ten wir un­se­ren Beat noch mit dem Li­mi­ter d16 Fron­tier [3].

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany