Pre­de­lay

Beat - - Workbeat -

Au­ßer­dem dre­hen wir Attack ein we­nig auf, um all­zu ab­rup­tes Ein­set­zen des Ef­fekts zu ver­mei­den. Ist mehr Groo­ve ge­wünscht, dre­hen sie das Pre­de­lay auf, denn um die­sen ein­ge­stell­ten Wert wird der Hall ver­zö­gert. In un­se­rem Fal­le ma­chen 231 ms ei­ne gu­te Fi­gur, denn dies ent­spricht ei­nem Ach­tel bei 130 Bpm. Auf der Web­sei­te von Seng­piel­au­dio [1] fin­den Sie ei­ne Um­rech­nungs­ta­bel­le für De­lays nach Tem­po.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.