Zum letz­ten Mal „ Ju­li­et­ta“im Opern­haus

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - LOKALE KULTUR -

WUP­PER­TAL (red) Die ly­ri­sche Oper „Ju­li­et­ta“wur­de für das Wup­per­ta­ler Opern­haus zu ei­nem gro­ßen Er­folg. Am Sonn­tag, 17. Ju­ni, wird das Stück zum letz­ten Mal auf­ge­führt. Die is­rae­li­sche Re­gis­seu­rin In­ga Le­vant in­sze­nier­te die Oper in drei Ak­ten des be­deu­ten­den tsche­chi­schen Kom­po­nis­ten Bo­hus­lav Mar­ti­nu. Prot­ago­nist ist der Fran­zo­se Mi­chel, der sich un­sterb­lich in Ju­li­et­ta ver­liebt. Die Er­in­ne­rung an die jun­ge Frau lässt ihn nicht los, so dass er Jah­re spä­ter an den Ort ih­rer flüch­ti­gen Be­geg­nung zu­rück­kehrt. Doch die Stadt hat sich ver­än­dert. Al­le Men­schen ha­ben ihr Ge­dächt­nis ver­lo­ren. Auf der Su­che nach Ju­li­et­ta ver­liert sich Mi­chel in die sur­rea­le Welt sei­ner ei­ge­nen Er­in­ne­rung. Kar­ten: ab elf Eu­ro.

17. Ju­ni, 16 Uhr; Opern­haus, Kur­tD­rees-Stra­ße 4.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.