Land will Ju­gend­ge­walt vor­beu­gen

Da­für sol­len 54 neue Stel­len für Ge­walt­prä­ven­ti­on an Schu­len ent­ste­hen.

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - Nordrhein-westfalen -

(ahar) Im Ja­nu­ar hat ein 15-Jäh­ri­ger an ei­ner Schu­le in Lü­nen ei­nen 14-jäh­ri­gen Mit­schü­ler er­sto­chen – nur weil er sich durch des­sen Bli­cke pro­vo­ziert fühl­te. Ein ex­tre­mes Bei­spiel, doch ei­ne Po­li­zei­sta­tis­tik be­stä­tigt die Zu­nah­me von Ge­walt­de­lik­ten an Schu­len von 5600 auf 6200 Fäl­le im letz­ten Jahr.

Für ei­ne Be­stands­auf­nah­me der schu­li­schen Ge­walt­prä­ven­ti­on traf sich am Don­ners­tag im Mi­nis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung in Düs­sel­dorf ei­ne Ex­per­ten­grup­pe aus Wis­sen­schaft­lern, Kri­mi­no­lo­gen und Päd­ago­gen. Bei dem Tref­fen dis­ku­tier­ten sie über ver­schie­de­ne Lö­sungs­an­sät­ze und de­ren zu­künf­ti­ge Um­set­zung. Staats­se­kre­tär Ma­thi­as Rich­ter kün­dig­te ein fer­ti­ges Kon­zept bis An­fang nächs- ten Jah­res an. Au­ßer­dem be­stä­tig­te er auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz vor der Ta­gung die von NRW-Schul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Ge­bau­er (FDP) be­reits im Vor­feld an­ge­kün­dig­ten 54 neu­en Stel­len für Ge­walt­prä­ven­ti­on an Schu­len. Das ent­sprä­che ei­ner neu­en Stel­le pro Schul­amts­be­zirk im Land.

Kon­flikt­for­scher Andre­as Zick be­ton­te bei der Kon­fe­renz die Be­deu­tung ei­ner ent­wick­lungs­be­zo­ge­nen Prä­ven­ti­on an den Schu­len. Man müs­se auf die un­ter­schied­lich wei­te ko­gni­ti­ve Ent­wick­lung der Kin­der und Ju­gend­li­chen Rück­sicht neh­men. Au­ßer­dem stell­te er ei­ne zu­neh­men­de Be­dro­hung für Schü­ler aber auch Leh­rer mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund fest. „Das ge­sell­schaft­li­che Kli­ma macht auch vor der Schu- le kei­nen Halt“, sag­te der Lei­ter des In­sti­tuts für in­ter­dis­zi­pli­nä­re Kon­flikt- und Ge­walt­for­schung an der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld.

Rechts­po­pu­lis­ti­sche oder teils auch rechts­ex­tre­me Kam­pa­gnen er­reich­ten auch die Schü­ler. Ra­di­ka­le Is­la­mi­sie­rung sei eben­falls ein The­ma. Die­se fän­de je­doch eher au­ßer­halb der Schu­le statt, wes­halb ihr Ein­fluss auf die Ge­walt in den Bil­dungs­ein­rich­tun­gen laut des Ex­per­ten nicht so stark sei. Ei­ne Aus­ein­an­der­set­zung mit neu­en For­men der Ge­walt durch die Me­di­en sei aber wich­tig. Staats­se­kre­tär Rich­ter zu­fol­ge ist es bei der Ge­walt­prä­ven­ti­on auch wich­tig, Wer­te zu ver­mit­teln – auch das sei ein Auf­trag, die Bil­dungs­ein­rich­tun­gen wahr­zu­neh­men hät­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.