Wach­tel­brust mit Speck

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - Politik -

Ein Re­zept von Flo­ri­an Con­zen

Für 4 Por­tio­nen:

150 g klei­ne wei­ße Boh­nen, 8 Wach­tel­brüs­te, 350 ml Ge­flü­gel­brü­he, 50g But­ter, 80 g Speck, 1 Knob­lauch­ze­he, 1 Zwie­bel, (ca. 60 g), 1 Zweig Ros­ma­rin, 1 Zweig Thy­mi­an, 5 Stie­le Pe­ter­si­lie, Fleur de sel, Pfef­fer, 2 El kalt­ge­press­tes Oli­ven­öl Die Brü­he zu­sam­men mit den Boh­nen, dem Speck und der ge­schnit­te­nen Zwie­bel in ei­nen Topf ge­ben und die­se ca. 30-40 Mi­nu­ten bei kö­cheln­dem Was­ser gar ko­chen las­sen – bis die Boh­nen den ge­wünsch­ten Biss er­reicht ha­ben. Wäh­rend des Ko­chens den Knob­lauch in fei­ne Wür­fel und die Pe­ter­si­lie in fei­ne Strei­fen schnei­den, Ros­ma­rin und Thy­mi­an wer­den ge­hackt. Das Stück Speck aus den Boh­nen neh­men und fein wür­feln. Dann in ei­ner Pfan­ne mit et­was Öl aus­las­sen. Da­nach die But­ter hin­zu­ge­ben und auf­schäu­men las­sen. Knob­lauch und die ge­hack­ten Kräu­ter hin­zu­ge­ben.

Nach dem An­rös­ten mit ei­nem Schuss Weiß­wein ab­lö­schen und die Boh­nen da­zu­ge­ben. Die Brü­he da­zu und al­les zu­sam­men Wach­teln sind vie­len Hob­by­kö­chen nicht ge­heu­er – köst­lich, aber klein und zu dif­fi­zil. An ei­ne Brust, die sich schon aus­ge­löst kau­fen lässt, kann sich je­der her­an­trau­en

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.