Schum­meln

Bergische Morgenpost Hueckeswagen - - Leserbriefe -

Po­li­ti­ker, wenn sie erst ein­mal ge­wählt sind, möch­ten, bis auf Aus­nah­men, dau­er­haft in der Po­li­tik blei­ben. Meist ge­schieht dies wohl nicht aus Idea­lis­mus, son­dern um den Le­bens­un­ter­halt zu ver­die­nen oder sie ha­ben an der Macht Ge­fal­len ge­fun­den. Ihr Ziel, ei­nen dau­er­haf­ten Ar­beits­platz sich in der Po­li­tik zu si­chern, er­rei­chen sie am ehes­ten durch ma­chen, was die Füh­rung möch­te. In Zu „Es geht nicht um Herrn See­ho­fer“(RP vom 19. Ok­to­ber): End­lich ein klu­ger wie ehr­li­cher Bei­trag zur Mi­se­re der re­gie­ren­den Par­tei­en. Ja, es läuft tat­säch­lich ei­ne ge­wal­ti­ge Ver­dum­mungs­kam­pa­gne. Es wer­den Po­pan­zen auf­ge­baut, de­nen man al­les in die Schu­he schiebt wie See­ho­fer, die schlim­me AfD, der bö­se Die­sel, Trump (zwei­fel­los ein Psy­cho­path), der Br­ex­it, der „ab­ge­häng­te“Teil der Be­völ­ke­rung, wel­cher die Klug­heit un­se­rer Po­li­ti­ker nicht er­ken­nen kann und falsch wählt. We­sent­li­che Fehl­ent­schei­dun­gen der ver­gan­ge­nen Jah­re wur­den mehr oder we­ni­ger von Mer­kel im Al­lein­gang in ei­ner im­mer mehr links­li­be­ra­len Ten­denz ge­trof­fen, oh­ne auf be­son­ne­ne Stim­men ih­rer ei­ge­nen Leu­te wie et­wa Schäu­b­le oder de Mai­ziè­re zu hö­ren: ei­ne über­stürz­te Ener­gie­wen­de, krampf­haf­tes Durch­wurs­teln in der Eu­ro-Wäh­rungs­uni­on mit dem Schaf­fen von Ewig­keits­bau­stel­len wie Grie­chen­land und dem­nächst Ita­li­en, über­höh­te Kli­ma- und Emis­si­ons­zie­le, ei­ne chao­ti­sche – wenn nicht feh­len­de – Ein­wan­de­rungs-Flücht­lings- und In­te­gra­ti­ons­po­li­tik,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.