Der Küras­sier kehrt zum Deut­zer Rhein­ufer zu­rück

Bergische Morgenpost Radevormwald - - REMSCHEID KOMPAKT -

KÖLN (step) Nach auf­wen­di­ger Sa­nie­rung kehrt das Küras­sier-Denk­mal am Deut­zer Rhein­bou­le­vard an sei­nen Hei­mat-Stand­ort zu­rück. Es wur­de 1928 in Er­in­ne­rung an die im Ers­ten Welt­krieg ge­fal­le­nen Sol­da­ten des Küras­sier-Re­gi­ments Graf Geß­ler er­rich­tet. 2015 wur­de das Rei­ter­stand­bild – es be­steht aus ei­nem mit Na­tur­stein ver­klei­de­ten So­ckel und dem Rei­ter aus Bron­ze – de­mon­tiert, die Mu­schel­kalk­plat­ten wur­den ent­fernt und der Be­ton­so­ckel wur­de ab­ge­ris­sen, da die Stand­fes­tig­keit nicht mehr ge­ge­ben war.

Den Be­ton­so­ckel hat das Amt für Brü­cken, Tun­nel und Stadt­bahn­bau ori­gi­nal­ge­treu nach­ge­gos­sen, ei­ne St­ein­metz­werk­statt hat die Mu­schel­kalk­plat­ten sa­niert und mon­tiert. Rei­ter und Pferd, die mas­si­ve Kor­ro­si­ons­schä­den auf­wie­sen, wur­den um­fas­send sa­niert. So wur­den un­ter an­de­rem Ein­schuss­lö­cher aus dem Zwei­ten Welt­krieg ge­schlos­sen und in­ne­re Ver­schrau­bun­gen er­neu­ert, das Stand­bild wur­de ent­ros­tet und es wur­de auf ei­ner Grund­plat­te ver­an­kert. Die ur­sprüng­li­che Lan­ze des Rei­ters wur­de nach Ori­gi­nal­fo­tos wie­der­her­ge­stellt. Nun kehr­te das vier­ein­halb Ton­nen schwe­re Rei­ter­denk­mal von der Werk­statt in Dat­ten­berg zu­rück nach Köln. Die Mon­ta­ge von Rei­ter und Pferd fand vor Ort statt. Küras­sier und Pferd wur­den ver­schraubt und an­schlie­ßend mit ei­nem Kran auf den So­ckel ge­ho­ben.

FO­TO: EPPINGER

Mit ei­nem Kran wur­de das Stand­bild zu­rück ge­ho­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.