Die Stadt So­lin­gen in­ves­tiert in die Zu­kunft

Bergische Morgenpost Remscheid - - MORGENPOST -

Bau­stel­len zeu­gen von Fort­schritt, zu­mal Neu­es ent­steht. Und Neu­es ist im­mer auch ei­ne In­ves­ti­ti­on in die Zu­kunft. Sei es, dass ma­ro­de Stra­ßen auf Vor­der­mann ge­bracht wer­den, sei es, dass Schu­len, wie bei­spiels­wei­se in Höh­scheid die vier­te Ge­samt­schu­le, aus­ge­baut wer­den, um den An­sprü­chen ge­recht zu wer­den. Auch der Wie­der­auf­bau der zu­vor völ­lig ent­kern­ten Sport­hal­le an der Wie­ner Stra­ße ge­hört zu den Bau­maß­nah­men, auf des­sen Ab­schluss nicht nur Schü­ler, son­dern ins­be­son­de­re auch Ver­eins­sport­ler war­ten.

Voll im Gang ist der­weil der Neu­bau des Schwimm­ba­des am

Schu­len, Kin­der­ta­ges­stät­ten, Feu­er­wehr, Stra­ßen­bau oder ein neu­es Hal­len­bad: „Spa­ren, um zu in­ves­tie­ren“heißt das Mot­to.

Uwe Vet­ter Vo­gel­sang. Hier wird vor­aus­sicht­lich im Früh­jahr 2019 das öf­fent­li­che Schwim­men wie­der kon­zen­triert. Und auch die Feu­er­wehr wird sich in na­her Zu­kunft über neue Feu­er­wa­chen freu­en kön­nen. Die al­ten Wa­chen sind in die Jah­re ge­kom­men und be­dür­fen der Er­neue­rung. Es ent­ste­hen zu­dem neue Kin­der­ta­ges­stät­ten, die en­er­ge­ti­sche Sa­nie­rung an Schu­len so­wie Ver­bes­se­run­gen des Brand­schut­zes in öf­fent­li­chen Ge­bäu­den ge­hen wei­ter. „In­ves­tie­ren, um zu spa­ren“– die­ses Mot­to der Ver­wal­tung ist bei der Be­zirks­re­gie­rung auf of­fe­ne Oh­ren ge­sto­ßen. Be­leg da­für ist die Ge­neh­mi­gung des städ­ti­schen Haus­hal­tes.

In­ves­ti­tio­nen in Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten sind un­ab­ding­bar, um für die Zu­kunft ge­rüs­tet zu sein. Das The­ma Di­gi­ta­li­sie­rung ist von­sei­ten der Stadt oh­ne­hin ein „Pflicht­fach“. Denn ei­ne zeit­ge­mä­ße Aus­stat­tung von Schu­len darf den Kin­dern und Ju­gend­li­chen nicht vor­ent­hal­ten wer­den. Vie­les läuft bei der Fi­nan­zie­rung über Kre­di­te. In zins­schwa­chen Zei­ten ist das aber bes­ser zu hän­deln, als in Hoch­zins­pha­sen. Die Ver­wal­tung hat aber auch pfif­fi­ge Mit­ar­bei­ter, die beim Ak­qui­rie­ren von För­der­gel­dern top sind. Das ha­ben die Ex­per­ten im Rat­haus be­reits mehr­mals be­wie­sen. Je hö­her der För­der­an­teil, des­to ge­rin­ger bleibt die städ­ti­sche Be­las­tung.

Gleich­wohl sind über Kre­di­te fi­nan­zier­te In­ves­ti­tio­nen ir­gend­wann ein­mal zu­rück­zu­zah­len. Auch wenn So­lin­gen jetzt in der La­ge sein soll­te, zu­nächst ei­nen Über­schuss im Haus­halts­jahr 2018 und auch in den Fol­ge­jah­ren zu er­zie­len - der Schul­den­ab­bau wird noch Ewig­kei­ten dau­ern und kann nur in klei­nen Schrit­ten ge­lin­gen.

Die In­ves­ti­tio­nen in Schu­len, Ki­tas, in Schwimm­bä­der, die Feu­er­wehr oder auch in den Stra­ßen­bau wie jetzt in den Balk­hau­ser Weg sind al­ter­na­tiv­los. Zu­mal über Jah­re hin­weg man­gels Geld vie­les lie­gen ge­blie­ben ist. Mit Blick auf die Zu­kunft ist Han­deln an­ge­sagt.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns!

re­dak­ti­on@ so­lin­ger-mor­gen­post.de 0212 2220310

So­lin­ger Mor­gen­post rp-on­line.de/whats­app

Zen­tral­re­dak­ti­on

Tel.: E-Mail: (Abon­ne­ment, Ur­laubs- und Zu­stell­ser­vice) Tel.: 0211 505-1111

On­line: www.rp-on­line.de/le­ser­ser­vice E-Mail: Le­ser­ser­vice

@rhei­ni­sche-post.de Tel.: On­line: E-Mail: 0211 505-2880 re­dak­ti­ons­se­kre­ta­ri­at @rhei­ni­sche-post.de

Le­ser­ser­vice

An­zei­gen­ser­vice

0211 505-2222 www.rp-on­line.de/an­zei­gen me­dia­be­ra­tung @rhei­ni­sche-post.de

Ser­vice­Punkt

DERPART Rei­se­bü­ro Dah­men, Köl­ner Stra­ße 99 (Hof­gar­ten), 42651 So­lin­gen

FO­TO: MAK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.