Wo­che­n­end­aus­flug mit dem Li­ni­en­bus

Bergische Morgenpost Remscheid - - MORGENPOST - VON ALEXANDER RIE­DEL

An Sonn­ta­gen steu­ern die Bus­se der Li­nie 691 di­rekt von Oh­ligs aus das be­lieb­te Ziel Rü­den an – mit un­ter­schied­li­cher Fahr­gast­fre­quenz.

Schnell den Ruck­sack ge­packt, die Wan­der­schu­he an – und hin­ein in den Li­ni­en­bus: Denn die 691 wird schließ­lich an Sonn­ta­gen zeit­wei­lig zur Aus­flugs­li­nie – und fährt dann von der St. Lu­kas Kli­nik in ei­nem Rutsch durch bis nach Rü­den, an­statt wie sonst in Höh­scheid um­zu­keh­ren.

Ich stei­ge al­so an die­sem war­men Som­mer­tag am Ran­de der Oh­ligser Hei­de in den Bus ein – freund­lich be­grüßt von Fah­rer Krys­ti­an. Den bes­ten Platz kann ich mir aussuchen – denn ich bin (noch) fast al­lein. Nur ei­ne jun­ge Frau, die zu­vor das Oh­ligser Kran­ken­haus als Be­su­che­rin ver­las­sen hat, ist eben­falls zu­ge­stie­gen.„Da kom­men spä­ter mehr Leu­te da­zu“, ver­si­chert Krys­ti­an, wäh­rend er das Fahr­zeug in Rich­tung So­lin­ger Haupt­bahn­hof steu­ert. So kommt es auch: Ei­ne Grup­pe be­tritt den Bus am ru­hi­gen Bahn­hof – dar­un­ter auch der ers­te Aus­flugs­gast: „Ich bin aus Hil­den und möch­te ger­ne un­ten in Rü­den es­sen ge­hen“, be­rich­tet ei­ne äl­te­re Da­me und fügt hin­zu: „Frü­her sind wir oft mit dem Rad dar­un­ter ge­fah­ren.“

Wei­ter geht es mit dem Bus in Rich­tung Aufder­hö­he. „Bis die hier mal fer­tig sind“, kom­men­tiert ein Fahr­gast ver­son­nen die Bau­stel­le an der Höh­schei­der Stra­ße un­ter­halb der Vieh­bach­stra­ße, die wir links lie­gen las­sen. Wei­te­re Ge­sell­schaft be­kom­me ich we­nig spä­ter am Evan­ge­li­schen Al­ten­zen­trum. „Ob ich ei­nen Aus­flug ma­che?“wie­der­holt ei­ne Frau mei­ne Fra­ge. „Schön wär’s“, seufzt sie. Denn der Grund ih­rer Fahrt ist we­ni­ger er­freu­lich – sie muss ins Städ­ti­sche Kli­ni­kum, um ei­ner er­krank­tenVer­wand- ten bei­zu­ste­hen. „Da­für stei­ge ich in Aufder­hö­he um.“

Am dor­ti­gen Bus­bahn­hof be­geg­ne ich im­mer­hin zwei Da­men, die eben­falls die Aus­sicht auf ein ge­müt­li­ches Kaf­fee­trin­ken in ma­le­ri­scher Um­ge­bung zur Bus­hal­te­stel­le ge­führt hat. „Frü­her sind wir auch schon ein­mal da­hin ge­lau­fen“, er­klärt ei­ne der bei­den. Ei­ne Ju­gend­li­che wie­der­um ver­rät, sie nut­ze nur die Ge­le­gen­heit, dass der Bus an der Schu­le Wid­dert hält, um Be­kann­te zu be­su­chen. Nor­ma­ler­wei­se wä­re be­reits in Höh­scheid Schluss.

Die Fahr­gast­fre­quenz auf der 15 Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke hin­ab bis nach Rü­den ist of­fen­bar sehr un­ter­schied­lich: Ei­ner Zäh­lung im Som­mer und Herbst 2015 zu­fol­ge nut­zen Wan­der­grup­pen nach An­ga­ben der Ver­kehrs­be­trie­be vor al­lem die ers­te Fahrt ab dem Haupt­bahn­hof be­son­ders gern. Eher ge­ring sei da­ge­gen die Nach­fra­ge nach dem zwei­ten Bus. Ein ähn­li­ches Bild zeich­nen die Ver­kehrs­be­trie­be für die Fahr­ten von Rü­den nach Oh­ligs. Die Nach­mit­tags­fahr­ten sei­en wie­der gut aus­ge­las­tet – ins­be­son­de­re die Rück­fahr­ten von Rü­den.

Dass die 691 zur Aus­flugs­li­nie wer­den konn­te, ver­dankt sie der Fahr­plan­än­de­rung aus dem Som­mer 1993. Seit­dem be­dient die Li­nie 685 die Stre­cke zwi­schen Aufder­hö­he und Graf-Wil­helm-Platz, die zu­vor die 691 be­fah­ren hat­te. So­mit fei­ert die jet­zi­ge Rou­te der Li­nie in Kür­ze so­gar ihr 25-jäh­ri­ges Be­ste­hen.

„Das ist ei­ne sehr schö­ne Stre­cke“, fin­det Bus­fah­re­rin Nes­rin. Sie hat an der Schu­le in Wid­dert mit ih­rem Obus der Li­nie 684 ge­hal­ten – di­rekt ne­ben un­se­rem Ge­fährt. Das macht sich nach we­ni­gen Mi­nu­ten auf zum letz­ten Stre­cken­ab­schnitt. Hin­un­ter geht es kur­ven­reich ins Tal, die Ecke ei­nes Fach­werk­hau­ses ragt vor uns in die Stra­ße hin­ein. Da zeigt sich das Ge­schick des Fah­rers. Der End­punkt der Stre­cke ist so idyl­lisch wie un­schein­bar: Ne­ben ei­nem ver­schie­fer­ten Haus mit Blu­men­kü­beln vor den Fens­tern ver­las­sen die Fahr­gäs­te an der Hal­te­stel­le„Rü­den“den Bus, der oh­ne lan­ge Pau­se ge­ra­de­aus wei­ter­fährt, um nach Oh­ligs zu­rück­zu­keh­ren.

Stim­men aus dem of­fen­bar gut ge­füll­ten Bier­gar­ten der Gast­stät­te Haus Rü­den drin­gen rasch an mein Ohr. Hin­ter ei­ner Kur­ve emp­fängt ein Schild die zahl­rei­chen Spa­zier­gän­ger und Rad­fah­rer mit dem Hin­weis:„Er ist wie­der da: der Blau­beer-Pfann­ku­chen“. Das liest sich zwei­fel­los ver­lo­ckend. Doch nach 50 Mi­nu­ten Bus­fahrt ist jetzt erst ein­mal ein biss­chen ei­ge­ne Be­we­gung an­ge­sagt: Denn mein Fuß­weg führt über dieWup­per bis zum Hun­de­denk­mal Rü­den­stein.

FOTOS: PE­TER MEU­TER

Nor­ma­ler­wei­se ver­kehrt die Bus­li­nie 691 von der Lu­kas Li­ni­nik über den So­lin­ger Haupt­bahn­hof (Fo­to) und Aufder­hö­he nach Höh­scheid. Sonn­tags wird der Li­ni­en­weg über Wid­dert nach Rü­den ver­län­gert.

Un­ter­wegs von Hil­den nach Rü­den für ei­nen Blau­beer­pfann­ku­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.