1. FC Köln hält an Cheer­lea­dern fest

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Sport -

KÖLN (dpa) Für Fuß­ball-Bun­des­li­gist 1. FC Köln ist die Ab­schaf­fung der Auf­trit­te der Cheer­lea­der vor den Spie­len nach Vor­bild von Bas­ket­ball-Erst­li­gist Al­ba Ber­lin kein The­ma. Das sag­te To­bi­as Kauf­mann, Lei­ter Me­di­en und Kom­mu­ni­ka­ti­on des FC. Die FC Cheer­lea­der sind seit 1997 Be­stand­teil von FC-Heim­spie­len. Al­ba Ber­lin ver­zich­tet nach 25 Jah­ren auf die Auf­trit­te der Cheer­lea­der. Bei den Heim­spie­len sei der Ein­druck ent­stan­den, „dass Frau­en bei Al­ba vor al­lem für die tan­zen­de Pau­sen­un­ter­hal­tung zu­stän­dig sind, wäh­rend Män­ner Bas­ket­ball spie­len“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.