Ber­gi­sche im Tau­sch­rausch

Als Wer­bung für mehr Nach­hal­tig­keit pla­nen Stadt und BAV ei­nen Ak­ti­ons­tag für den 25. April auf dem Wert­stoff­hof, An der Schloss­fa­brik.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Vorderseit­e - VON STE­PHAN BÜLLESBACH

Als Wer­bung für mehr Nach­hal­tig­keit pla­nen Stadt und BAV ei­nen Ak­ti­ons­tag auf dem Wert­stoff­hof an der Schloß­fa­brik.

HÜCKESWAGE­N Der Fern­se­her ist schon ein paar Jah­re alt und nicht mehr auf dem neu­es­ten Stand der Tech­nik? Fort da­mit. Der To­as­ter hat den Geist auf­ge­ge­ben? Zum Elek­tro­schrott. Das T-Shirt ist schon drei­mal ge­tra­gen wor­den? In den Müll und ein neu­es ge­kauft. Wirk­lich nach­hal­tig ist das nicht, wie die Ge­sell­schaft heut­zu­ta­ge mit ih­ren Din­gen um­geht – aber es gibt nun­mal auch im­mer wie­der schö­ne, neue Sa­chen zu kau­fen. Doch auch die ver­meint­lich al­ten, de­fek­ten und un­mo­dern ge­wor­de­nen Ge­gen­stän­de sind häu­fig noch gut oder re­pa­rier­bar und da­her im­mer noch nutz­bar. Das wol­len Stadt­ver­wal­tung und Ber­gi­scher Ab­fall­wirt­schafts­ver­band (BAV) mit dem Ber­gi­schen Tau­sch­rausch deut­lich ma­chen.

Der Hin­ter­grund Der Ge­dan­ke der Nach­hal­tig­keit spielt im Um­gang mit vie­len Pro­duk­ten ei­ne wich­ti­ge Rol­le. „Denn vie­les, was dem ei­nen wert­los er­scheint, ist ge­nau das, was ein an­de­rer viel­leicht sucht“, heißt es ei­ner Pres­se­mit­tei­lung von Stadt und BAV. Die­sen Ge­dan­ken soll der ers­te Ber­gi­sche Tau­sch­rausch un­ter dem Mot­to „Nix kütt fott“am Sams­tag, 25. April, ab 15 Uhr, auf dem Wert­stoff­hof Ober­berg Nord, An der Schloss­fa­brik, trans­por­tie­ren. An die­sem Tag kön­nen die Be­su­cher Sa­chen zum Tau­schen mit­brin­gen, sie kön­nen aber auch oh­ne Ge­gen­wert kom­men und sich an den be­reits ab heu­te, Di­ens­tag, ge­sam­mel­ten aus­ran­gier­ten Din­gen kos­ten­frei be­die­nen.

Die Samm­lung Im Vor­feld der Ver­an­stal­tung wird ein Con­tai­ner auf dem Wert­stoff­hof plat­ziert, in dem die Ge­gen­stän­de ge­la­gert wer­den. Je­den Di­ens­tag, 14 bis 18 Uhr, kön­nen Ein­woh­ner aus den drei Nord­kom­mu­nen Hückeswage­n, Wip­per­fürth und Radevormwa­ld Aus­ran­gier­tes zum Wert­stoff­hof brin­gen, das zu scha­den Weg­wer­fen ist und für den Ber­gi­schen Tau­sch­rausch zur Ver­fü­gung stel­len. Da­mit die Ge­gen­stän­de

gleich fach­ge­recht auf ei­ne Wei­ter­ver­wend­bar­keit ge­prüft wer­den kön­nen, wird die An­nah­me um­ge­hend durch die Ab­fall­be­ra­tung des BAV und Ver­tre­tern des Hü­ckes­wa­ge­ner Re­pa­ra­tur­ca­fés be­glei­tet. „Die An­nah­me er­folgt vor­be­halt­lich die­ser Prü­fung“, heißt es in der Pres­se­mit­tei­lung. „Ei­nen Tisch mit drei Bei­nen wer­den wir ga­ran­tiert nicht an­neh­men“, be­ton­te Ger­hard Lüt­zel von der BAV-Ab­fall­be­ra­tung am Mon­tag in ei­nem Pres­se­ge­spräch. Soll­te aber nur die Ober­flä­che la­ckiert wer­den müs­sen, sei der Tisch durch­aus ein Tausch­ob­jekt. Auch müs­sen die ab­ge­ge­be­nen Sa­chen trans­por­ta­bel sein – „ei­nen Ein­bau­schrank et­wa kön­nen wir nicht an­neh­men“, be­ton­te Chris­ti­na Oet­ter vom BAV.

Das Pro­gramm Der ge­sam­te Tag wird durch ein Büh­nen­pro­gramm be­glei­tet. So wird mög­li­cher­wei­se das „1. Hü­ckes­wa­ge­ner Müll­or­ches­ter“ei­nen Auf­tritt ha­ben (s. In­fo-Kas­ten), und Nach­wuchs­künst­lern ha­ben die Mög­lich­keit, sich zu prä­sen­tie­ren. Zu­dem hat Bür­ger­meis­ter Diet­mar Per­si­an die Zu­sa­gen von Lan­des­jus­tiz­mi­nis­ter Pe­ter Bie­sen­bach aus Hückeswage­n er­hal­ten, dass an die­sem Tag ei­ne Jus­tiz­auk­ti­on auf dem Wert­stoff­hof über die Büh­ne ge­hen wird. Dort wer­den dann Din­ge ver­stei­gert, wie bei­spiels­wei­se funk­ti­ons­tüch­ti­ge Com­pu­ter, die das Land be­schlag­nahmt hat. Mög­li­cher­wei­se wird Bie­sen­bach das Amt des Auk­tio­na­tors über­neh­men. Der Ein­tritt zum Ber­gi­schen Tau­sch­rausch ist kos­ten­frei.

Die Idee Der An­stoß für die­se Ak­ti­on kommt von Mit­ar­bei­tern des BAV so­wie von Ste­fa­nie Hey­mann und An­ja Kölsch von der Stadt­ver­wal­tung.

Die Nach­hal­tig­keit „Der ber­gi­sche Tau­sch­rausch ist kei­ne ernst­haf­te Kon­kur­renz zum Han­del“, be­ton­te Land­rat Jo­chen Hagt. Er soll viel­mehr zum Nach­den­ken an­re­gen, wie Sa­chen nach­hal­ti­ger ge­nutzt wer­den könn­ten. Denn vie­les müss­te nicht weg­ge­wor­fen und neu ge­kauft wer­den. „Statt­des­sen gibt’s am

25. April ei­nen Ein­kaufs­bum­mel auf dem Wert­stoff­hof“, warb der Land­rat. In Hückeswage­n ge­be es be­reits vie­le Men­schen, die sich mit dem The­ma „Nach­hal­tig­keit“be­schäf­ti­gen wür­den, sag­te Diet­mar Per­si­an und ver­wies auf die bei­den Klei­der­kam­mern der ka­tho­li­schen Ge­mein­de und der Is­land­ta­fel so­wie das mo­nat­li­che Re­pa­ra­tur­ca­fé in der Stadt­bi­blio­thek.

Die Zu­kunft Der Ber­gi­sche Tausch­tag im April soll ein ers­ter Ver­such sein. Fällt die Re­so­nanz po­si­tiv aus, „kön­nen wir uns vor­stel­len, dass das ei­ne re­gel­mä­ßi­ge Sa­che wer­den wird“, ver­si­cher­te Ste­fa­nie Hey­mann. Und BAV-Ge­schäfts­füh­re­rin Mo­ni­ka Licht­ing­ha­gen-Wirths be­ton­te: „Die Ak­ti­on in Hückeswage­n ist der Pi­lot. Soll­te der gut lau­fen, könn­ten wir den Tau­sch­rausch auch wo­an­ders an­bie­ten.“

„Am 25. April gibt’s ei­nen Ein­kaufs­bum­mel auf dem Wert­stoff­hof“

Jo­chen Hagt Land­rat

FO­TOS: JÜR­GEN MOLL / STE­PHAN BÜLLESBACH (2)

Be­stück­ten den Con­tai­ner mit den ers­ten Tausch-Ar­ti­keln (v. l.): Axel Kiehl (Con­tai­ner­dienst Re­lo­ga), Land­rat Jo­chen Hagt, Re­na­te Gro­neu­er (Re­lo­ga), BAV-Ge­schäfts­füh­re­rin Mo­ni­ka Licht­ing­ha­gen-Wirths und Bür­ger­meis­ter Diet­mar Per­si­an.

Ei­ne Mit­ar­bei­te­rin hat jetzt in der Ad­vents­zeit im Ein­gangs­be­reich des Wert­stoff­hofs ei­ne klei­ne Weih­nachts­aus­stel­lung zu­sam­men­ge­stellt.

Un­ter dem Mot­to „Plas­tik – ist Meer“wirbt der BAV bei den Men­schen in der Re­gi­on für ein Um­den­ken bei der Nut­zung und Ent­sor­gung von Kunst­stoff.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.