Bat­te­rie-Pro­ble­me: BOB bis Ja­nu­ar ge­stoppt

Die mo­der­nen Obus­se auf der Li­nie 695 le­gen ei­ne un­frei­wil­li­ge Pau­se ein. Der Grund: Die Bat­te­ri­en dro­hen nach­mit­tags schlapp zu ma­chen.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Aus Der Region - VON MAR­TIN OBERPRILLE­R

Es sind die Tü­cken der mo­der­nen Tech­nik. Weil es Pro­ble­me mit den Bat­te­ri­en gibt, sind die Test­fahr­ten der neu­en bat­te­rie­be­trie­be­nen Obus­se (BOB) auf der Li­nie 695 jetzt zu­nächst ein­mal und bis auf Wei­te­res ein­ge­stellt wor­den. Das hat ei­ne Spre­che­rin der Ver­kehrs­be­trie­be bei den Stadt­wer­ken So­lin­gen (SWS) am Mon­tag auf Nach­fra­ge be­stä­tigt.

Dem­nach blei­ben die vier Fahr­zeu­ge, die erst An­fang No­vem­ber den Li­ni­en­be­trieb zwi­schen Mei­gen und Gräf­rath auf­ge­nom­men ha­ben, schon seit der ver­gan­ge­nen Wo­che im SWS-De­pot an der Wei­den­stra­ße. Seit dem 16. De­zem­ber sind auf der 695 die nor­ma­len Die­sel­bus­se im Ein­satz – wo­bei die Stadt­wer­ke hof­fen, nach den Schul­fe­ri­en ab 7. Ja­nu­ar wie­der mit den BOB fah­ren zu kön­nen.

Um die Pau­se so kurz wie mög­lich zu hal­ten, nah­men Ex­per­ten der für die Bat­te­rie­tech­nik zu­stän­di­gen

Fach­un­ter­neh­men mitt­ler­wei­le die Su­che nach den Ur­sa­chen auf. Noch in der zu­rück­lie­gen­den Wo­che reis­ten meh­re­re Mit­ar­bei­ter der Fir­men Kie­pe so­wie Im­pact nach So­lin­gen, um den auf­ge­tre­te­nen Pro­ble­men di­rekt vor Ort genau auf den Grund zu ge­hen.

„Wir ar­bei­ten mit Hoch­druck an Lösungen“, sag­te der Ge­schäfts­füh­rer der SWS-Ver­kehrs­spar­te, Conrad Troul­lier. Gleich­zei­tig be­ton­ten die Ver­kehrs­be­trie­be, die Schwie­rig­kei­ten sei­en ge­ra­de in der An­fangs­pha­se ei­nes der­art kom­ple­xen Pro­jekts voll­kom­men nor­mal. Troul­lier: „Ich bin ab­so­lut op­ti­mis­tisch, dass wir die auf­ge­tre­te­nen Pro­ble­me sehr schnell in den Griff be­kom­men wer­den“.

Tat­säch­lich hat­ten die BOB-Fah­rer bei den Tou­ren im re­gu­lä­ren Li­ni­en­be­trieb recht zü­gig fest­ge­stellt, dass die Leis­tung der Ag­gre­ga­te vor al­lem in den Nach­mit­tags­stun­den nach­ließ. Was da­zu führ­te, die Ver­ant­wort­li­chen bei den Stadt­wer­ken auf die zwi­schen­zeit­li­che Brem­se zu tre­ten. Denn auf­grund der schwa­chen Bat­te­ri­en konn­te nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, dass ei­ner der BOB bei ei­ner re­gu­lä­ren Li­ni­en­fahrt der 695 und da­mit so­zu­sa­gen im Här­te­test un­plan­mä­ßig ste­hen blei­ben wür­de.

Das pas­sier­te am En­de zwar nicht. Den­noch wol­len die Ver­kehrs­be­trie­be nun auf Num­mer si­cher ge­hen und über­prü­fen las­sen, war­um die im Vor­feld an­ge­stell­ten Be­rech­nun­gen zur Reich­wei­te un­ter den rea­lis­ti­schen Be­din­gun­gen zwi­schen Mei­gen

und Gräf­rath nicht so auf­ge­hen wie ge­dacht.

Par­al­lel be­müh­ten sich die Stadt­wer­ke, kei­ne prin­zi­pi­el­len Zwei­fel an dem BOB-Pro­jekt auf­kom­men zu las­sen. So hieß es am Mon­tag aus der Zen­tra­le der Ver­kehrs­be­trie­be,

genau für sol­che Even­tua­li­tä­ten sei die Test­pha­se von An­fang an ge­dacht ge­we­sen. „Denn wann, wenn nicht im nor­ma­len Li­ni­en­ver­kehr, könn­ten wir sonst fest­stel­len, wo noch Ver­bes­se­run­gen nö­tig sind“, sag­te die Spre­che­rin der SWS-Ver­kehrs­spar­te im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on.

Die Zeit bis An­fang Ja­nu­ar soll dar­über hin­aus ge­nutzt wer­den, wei­te­re Ar­bei­ten vor­zu­neh­men, die oh­ne­hin vor­ge­se­hen ge­we­sen wa­ren. Bei­spiels­wei­se ist ge­plant, in den vier auf der Li­nie 695 ein­ge­setz­ten Fahr­zeu­gen ei­ne neue Soft­ware auf­zu­spie­len. Und fer­ner sol­len die Bat­te­rie-Obus­se mit an­de­ren In­for­ma­ti­ons­sys­te­men aus­ge­stat­tet wer­den.

Das BOB-Pro­jekt, das ins­ge­samt 15 Mil­lio­nen Eu­ro um­fasst, wird fe­der­füh­rend von den Stadt­wer­ken So­lin­gen so­wie der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät Wuppertal be­trie­ben. Fi­nan­zi­ell ge­för­dert wird der Mo­dell­ver­such mit Bat­te­rie-Obus­sen vom Bund.

FO­TO: STE­PHAN KÖHLEN

Ein Blick ins Herz­stück der BOB: Mit Bat­te­ri­en soll der ÖPNV in So­lin­gen dau­er­haft emis­si­os­frei wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.