Mos­kau­er Pa­tri­arch bricht mit wei­te­rer or­tho­do­xer Kir­che

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Politik -

MOS­KAU (kna) Im Streit um die Ukrai­ne hat die rus­sisch-or­tho­do­xe Kir­che ge­gen ei­ne wei­te­re or­tho­do­xe Kir­che dras­ti­sche Sank­tio­nen ver­hängt. Das obers­te Lei­tungs­gre­mi­um, der Hei­li­ge Syn­od, kün­dig­te die eucha­ris­ti­sche Ge­mein­schaft mit Pa­tri­arch Theo­do­ros II. von Alex­an­dri­en und ganz Afri­ka auf, wie das Mos­kau­er Pa­tri­ar­chat mit­teil­te. Die rus­si­sche Kir­che ver­ur­teil­te zu­gleich Theo­do­ros‘ An­er­ken­nung der neu­en ei­gen­stän­di­gen or­tho­do­xen Kir­che der Ukrai­ne als Ver­stoß ge­gen das Kir­chen­recht.

Zu­vor hat­te die rus­sisch-or­tho­do­xe Kir­che be­reits mit dem Öku­me­ni­schen Pa­tri­ar­chen Bar­tho­lo­mai­os I. von Kon­stan­ti­no­pel und dem Ober­haupt der grie­chisch-or­tho­do­xen Kir­che, Erz­bi­schof Hier­o­ny­mos, ge­bro­chen. Bei­de Kir­chen­ober­häup­ter hat­ten eben­falls die 2018 ge­grün­de­te ukrai­ni­sche Kir­che an­er­kannt. Der Mos­kau­er Pa­tri­arch Ky­rill I. sieht im süd­li­chen Nach­bar­land die ihm un­ter­ste­hen­de ukrai­nisch-or­tho­do­xe Kir­che be­droht. Die mit die­ser kon­kur­rie­ren­de, ei­gen­stän­di­ge Kir­che der Ukrai­ne brand­markt er als „schis­ma­tisch“.

Theo­do­ros II. hat­te die An­er­ken­nung der ukrai­ni­schen Kir­che da­mit be­grün­det, dass ei­ne Kir­che, die die Ei­gen­stän­dig­keit er­rei­chen wol­le, sie auch er­hal­ten sol­le. Das müs­se auch die rus­si­sche Kir­che ler­nen. Da­zu ge­be es kei­ne Al­ter­na­ti­ve. Dem Pa­tri­ar­chat von Alex­an­dri­en in Ägyp­ten un­ter­steht ganz Afri­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.