Nied­ri­ge Zin­sen trei­ben das Ge­schäft der Bau­spar­kas­sen

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Vorderseit­e -

BERLIN/STUTT­GART (dpa) Un­ge­ach­tet hor­ren­der Im­mo­bi­li­en­prei­se vor al­lem in Bal­lungs­zen­tren trei­ben die nied­ri­gen Zin­sen wei­ter das Ge­schäft der Bau­spar­kas­sen. So­wohl der Zu­sam­men­schluss der pri­va­ten Bau­spar­kas­sen als auch die öf­fent­lich-recht­li­chen Lan­des­bau­spar­kas­sen rech­nen für die­ses Jahr beim Bau­fi­nan­zie­rungs­ge­schäft mit ei­nem Plus im mitt­le­ren ein­stel­li­gen Pro­zent­be­reich.

Der Chef des Ver­ban­des der Pri­va­ten Bau­spar­kas­sen, Bernd Hert­weck, sag­te der Deut­schen Pres­se-Agen­tur, er er­war­te für die In­sti­tu­te un­ter sei­nem Dach ein Plus von mehr als fünf Pro­zent bei den aus­ge­zahl­ten Bau­gel­dern. Die Bun­des­ge­schäfts­stel­le der Lan­des­bau­spar­kas­sen teil­te mit, das ei­ge­ne

Ge­schäft wer­de um gut fünf Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr zu­le­gen.

Die­se Ent­wick­lung ha­ben die Bau­spar­kas­sen vor al­lem den ex­trem nied­ri­gen Zin­sen zu ver­dan­ken. Bau­spar­dar­le­hen ge­be es heu­te be­reits ab gut ei­nem Pro­zent, sag­te Hert­weck, der auch Chef der Wüs­ten­rot-Bau­spar­kas­se ist. „Bau­spar­kas­sen ha­ben zu­dem So­fort­kre­di­te im An­ge­bot, mit de­nen man sich die Zin­sen bis zu 30 Jah­re lang si­chern kann.“Und im Un­ter­schied zu den meis­ten Ban­ken ver­lang­ten Bau­spar­kas­sen für Kre­di­te un­ter 50.000 Eu­ro kei­ne Zin­s­auf­schlä­ge.

Al­lein im Vor­jahr zahl­ten die Bau­spar­kas­sen rund 32,6 Mil­li­ar­den Eu­ro an Bau­gel­dern aus. Für drei Vier­tel da­von zeich­ne­ten die pri­va­ten In­sti­tu­te ver­ant­wort­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.