Di­lem­ma

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Leserbrief­e -

Zu „DFL muss Ter­min-Cha­os ver­hin­dern“(RP vom 10. De­zem­ber): Der letz­te Satz die­ses Ar­ti­kels zeigt das gan­ze Di­lem­ma auf, in das sich die DFL in­zwi­schen hin­ein ma­nö­vriert hat: „Und der neue TV-Ver­trag sieht nur fünf Mon­tags­spie­le pro Sai­son vor.“Die DFL ist nicht mehr Herr im Hau­se. Die sport­li­chen Be­lan­ge müs­sen hin­ten an­ste­hen. Das, was sport­lich sinn­voll ist, ist aus fi­nan­zi­el­len Grün­den nicht mög­lich. War­um ei­gent­lich nicht sonn­tags um 15.30 Uhr und/oder 18.00 Uhr je­weils zwei Spie­le an­pfei­fen? Wä­re aus­ge­spro­chen gut für den Sport, aber da beugt man sich lie­ber dem Dik­tat des Gel­des. Ein Bä­ren­dienst, den man da dem Sport er­weist.

Pe­ter Luy­ven Wach­ten­donk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.