Te­le­fon­zel­le am Rat­haus mut­wil­lig zer­stört

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Wermelskir­chener Anzeiger -

WER­MELS­KIR­CHEN (pd) Ein un­be­kann­ter oder meh­re­re bis­lang noch un­be­kann­te Tä­ter ha­ben in der Nacht zu Frei­tag, 27. De­zem­ber, ei­ne Sei­ten­schei­be der Te­le­fon­zel­le an der Te­le­gra­fen­stra­ße auf Hö­he des Rat­hau­ses ein­ge­schla­gen. Ein Zeu­ge ha­be ge­gen 1.40 Uhr ei­nen lau­ten Knall ge­hört, al­ler­dings kei­ne ver­däch­ti­ge Per­son ge­se­hen, sag­te Po­li­zei­spre­cher Richard Barz am Mon­tag auf Nach­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on. Es lie­ge ei­ne An­zei­ge we­gen Sach­be­schä­di­gung vor, ei­ne hei­ße Spur ge­be es aber noch nicht. Die Scha­dens­hö­he sei un­be­kannt. Am Mon­tag la­gen noch die Split­ter des Si­cher­heits­gla­ses auf dem Geh­weg. Pas­san­ten schau­ten sich die Res­te die­ses Ak­tes von Van­da­lis­mus kopf­schüt­telnd an.

Mit mut­wil­li­gen Zer­stö­run­gen hat­te die Te­le­kom frü­her bei hö­he­rer Dich­te an Te­le­fon­zel­len häu­fi­ger zu tun. Als sich im­mer mehr Men­schen Han­dys kauf­ten, ging die Nut­zung der öf­fent­li­chen Fern­spre­cher zu­rück, sie wa­ren nicht mehr ren­ta­bel. Vor sechs Jah­ren wa­ren in Wer­mels­kir­chen vier Te­le­fon­häus­chen ab­ge­baut wor­den, so dass noch acht Te­le­fon­zel­len blie­ben – dar­un­ter auch die am Rat­haus, die nun mut­wil­lig zer­stört wur­de.

Wei­te­re mög­li­che Zeu­gen soll­ten ih­re Be­ob­ach­tun­gen an die Po­li­zei wei­ter­ge­ben, Tel. 02202 205-0.

FO­TO: SOLVEIG PUDELSKI

Die Schei­be der Te­le­fon­zel­le am Rat­haus ist zer­stört.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.