On­kel Fisch blickt bis­sig auf 2019 zu­rück

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Bergische Kultur - VON STEPHANIE LICCIARDI

REM­SCHEID Wir schrie­ben das Jahr 2019, wel­ches reich an Er­eig­nis­sen wie E-Tre­trol­lern, Fri­days for Fu­ture, rus­si­schen Be­luga­wal-Spio­nen und dem Br­ex­it war. Im Land der Dich­ter und In­ge­nieu­re ist viel los, auch 30 Jah­re nach dem Mau­er­fall. Ei­nen ge­lun­ge­nen Rück­blick wag­ten On­kel Fisch, ih­res Zei­chens die Ho­he­pries­ter des ul­ki­gen Kla­mauks und bei­ßen­den Hu­mors, mit ih­rem Pro­gramm „Der WDR 2 Zu­ga­be Pur Jah­res­rück­blick“in der Len­ne­per Klos­ter­kir­che, ge­spickt mit ei­ner er­fri­schen­den Pri­se Sa­ti­re.

Auf vie­le Fra­gen ha­ben Adri­an En­gels und Mar­kus Rie­din­ger die pas­sen­den Ant­wor­ten, die in den ver­gan­ge­nen 365 Ta­gen Land auf, Land ab die Ge­mü­ter be­schäf­tig­ten, er­hit­zen und mit­un­ter er­reg­ten. „Put your hands up in the air“, so könn­te das Mot­to 2019 lau­ten. Denn recht tur­bu­lent en­de­te nicht nur ein Jahr­zehnt, das ge­prägt ist von deut­schen Po­li­ti­kern wie AKK 47 ali­as „An­ne­gret Kramp-Gas­sen­hau­er“, „die spä­tes­tens nach Re­zos You-Tu­be-Clip or­dent­lich ge­la­den war“oder Ent­schei­dun­gen ei­nes Har­ry Pot­ters des Ge­sund­heits­we­sens zum The­ma Ma­sern­imp­fung.

Selbst ver­meint­lich klu­ge Rat­schlä­ge ei­nes Wel­ten­brand­be­schleu­ni­gers wie Do­nald Trump zur Brand­be­kämp­fung von Not­re Da­me doch Was­ser zu ver­wen­den, wer­den das kol­lek­ti­ve Ge­dächt­nis prä­gen. The­men wie Um­welt­be­wusst­sein stan­den eben­so hoch im Kurs. Pip­pi­lot­ta Vik­tua­lia Roll­gar­di­na Pfef­fer­minz Thun­berg be­ehr­te die Deut­schen mit ei­nem Be­such, Fri­days for Fu­ture sind an­ge­sagt und SUVs wer­den vom Trend­ge­fährt E-Rol­ler ab­ge­löst.

Put your hands up … Apro­pos Eng­lisch: In Groß­bri­tan­ni­en ru­mort es, denn der Br­ex­it steht be­vor. Vom Ab­gang The­re­sa „May­day“May, ei­nem Spea­ker im Par­la­ment na­mens John Ber­cow (Or­der!), was sich nach De­fi­ni­ti­on von On­kel Fisch mit „Halt die Fres­se!“über­set­zen lässt. Ra­dio-Son­der­kor­re­spon­dent Wolf Sen­sen­mann-Eg­ge­bert ist im­mer up to date. Bei­ßen­de Polit-Sa­ti­re trifft auf ko­mö­di­an­ti­schen Non­sens. On­kel Fisch spot­ten und sin­gen, lo­ben und tan­zen sich seit ih­rer Grün­dung 1994 in die deut­schen Her­zen, dass kein Au­ge tro­cken bleibt. Sin­gen ist der On­kel Ste­cken­pferd, von ei­ner neu­en Na­tio­nal­hym­ne, die Os­sis und Wes­sis be­rück­sich­tigt, al­ter­na­tiv bie­tet sich „I’ll be loo­king for free­dom“als Hym­ne an, über den Pjöng­jang-Mann-Style bis hin zum frei nach Ker­ke­lings „Horst“ist ge­sang­lich al­les da­bei.

Das bis­wei­len tem­po­rei­che Ka­ba­rett kommt bei den 200 Be­su­chern bes­tens an. Selbst Flach­wit­ze wer­den durch dy­na­mi­sches Sprechtem­po und non­ver­ba­le Kom­mu­ni­ka­ti­on noch zu La­chern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.