Am­sel, Mei­se und Rot­kehl­chen

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Kinderseit­e -

Sie sit­zen in Sträu­chern, auf Wie­sen und Bäu­men. Oft siehst du Vö­gel aber erst, wenn sie los­flat­tern. Der­zeit kannst du die Tie­re aber be­son­ders gut be­ob­ach­ten, denn die meis­ten Bäu­me und Sträu­cher ha­ben im Win­ter kei­ne Blät­ter. Vie­le Ar­ten über­win­tern in Deutsch­land – zum Bei­spiel Am­seln, Blau­mei­sen oder Rot­kehl­chen. An die­sem Wo­che­n­en­de wer­den Tau­sen­de Men­schen sie nicht nur be­ob­ach­ten, son­dern auch zäh­len. Die­se Zah­len mel­den sie dann Vo­gel­schüt­zern. So kön­nen die Ex­per­ten bes­ser ein­schät­zen, wie vie­le und wel­che Vö­gel in Deutsch­land le­ben. Die Ak­ti­on heißt „St­un­de der Win­ter­vö­gel“. Je­der schreibt nur die Vö­gel auf, die er dann in­ner­halb ei­ner St­un­de sieht. Im In­ter­net gibt es Fo­tos von den ver­schie­de­nen Ar­ten, da­mit man die Tie­re er­kennt. Mit­ma­chen kann je­der: ein­fach auf­schrei­ben, wel­che Vö­gel im Gar­ten, im Park oder et­wa am Bal­kon im Fut­ter­häus­chen zu se­hen sind. Die „St­un­de der Win­ter­vö­gel“ist laut Na­tur­schutz­bund (Nabu) bun­des­weit die größ­te wis­sen­schaft­li­che Mit­mach­ak­ti­on. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.