Schul-So­zia­l­in­dex bald ein­satz­be­reit

Brenn­punkt-Ein­rich­tun­gen sol­len mehr Geld und mehr Leh­rer be­kom­men.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Vorderseit­e - VON KIRS­TEN BIALDIGA

DÜS­SEL­DORF Ein So­zia­l­in­dex für Schu­len in Nord­rhein-West­fa­len nimmt kon­kre­te For­men an. NRW-Schul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Ge­bau­er (FDP) kün­dig­te an, dass die Ein­tei­lung der Schu­len nach so­zia­len Kri­te­ri­en Mit­te die­ses Jah­res ab­ge­schlos­sen sei. Das geht aus ei­ner par­la­men­ta­ri­schen An­fra­ge der Grü­nen-Frak­ti­on im Land­tag her­vor, die un­se­rer Re­dak­ti­on vor­ab vor­liegt.

Ziel des neu­en So­zia­l­in­dex ist es, dass Schu­len in so­zi­al be­nach­tei­lig­ten Vier­teln mehr Geld und Leh­rer be­kom­men. Da­zu soll je­de Schu­le in­di­vi­du­ell be­wer­tet wer­den. Bis­her ist es häu­fig so, dass an­ge­sichts des Lehrer­man­gels gera­de die­se Schu­len schlech­ter aus­ge­stat­tet sind, ins­be­son­de­re per­so­nell. Wie in kaum ei­nem an­de­ren In­dus­trie­staat hängt in Deutsch­land Stu­di­en zu­fol­ge der schu­li­sche Er­folg der Kin­der von ih­rer so­zio-öko­no­mi­schen Her­kunft ab. Vor­bild für den So­zia­l­in­dex ist Ham­burg, wo die­ses In­stru­ment be­reits er­folg­reich ein­ge­setzt wird.

Die Schul­mi­nis­te­rin hat­te das Lan­des­in­sti­tut für Schu­le mit der Ent­wick­lung des So­zia­l­in­dex für Grund­schu­len und die Klas­sen fünf bis zehn be­auf­tragt. Wenn das Er­geb­nis vor­lie­ge, wer­de die Lan­des­re­gie­rung prü­fen, ob und in wel­chem Um­fang die­ser künf­tig ein­ge­setzt wer­den kön­ne.

Die Ein­tei­lung nach so­zia­len Kri­te­ri­en ist of­fen­bar nicht un­kom­pli­ziert. So könn­ten die so­zia­len Be­din­gun­gen des Vier­tels, in dem sich ei­ne

Schu­le be­fin­det, und die tat­säch­li­che Zu­sam­men­set­zung der Schü­ler­schaft stark von­ein­an­der ab­wei­chen, hieß es. In NRW dür­fen El­tern die Schu­le ih­rer Kin­der frei wäh­len.

Bis­lang greift Ge­bau­er auf den un­ge­naue­ren Kreis­so­zia­l­in­dex zu­rück. 4510 Leh­rer­stel­len sei­en auf die­ser Grund­la­ge an Schu­len ver­ge­ben wor­den – drei­ein­halb mal so vie­le wie zu Zei­ten der rot-grü­nen Lan­des­re­gie­rung, schreibt die Mi­nis­te­rin in ih­rer Ant­wort auf die Grü­nen-An­fra­ge.

Die Grü­nen for­dern mehr An­stren­gun­gen für glei­che Bil­dungs­chan­cen. So müs­se die Zahl der be­son­ders gut aus­ge­stat­te­ten Ta­l­ent­schu­len er­höht wer­den – bis­lang gibt es 60 da­von. Auch Schu­len, die leer aus­gin­gen, müss­ten von dem Schul­ver­such pro­fi­tie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.