Ver­letz­te bei Ge­walt im Li­ba­non

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Politik -

BEI­RUT (dpa) Bei neu­en ge­walt­sa­men Aus­ein­an­der­set­zun­gen zwi­schen De­mons­tran­ten und Si­cher­heits­kräf­ten im Li­ba­non sind am Sonn­tag min­des­tens 70 Men­schen ver­letzt wor­den. 30 Per­so­nen sei­en in Bei­rut in Kran­ken­häu­ser ge­bracht und wei­te­re 40 vor Ort be­han­delt wor­den, teil­te das li­ba­ne­si­sche Ro­te Kreuz mit. Si­cher­heits­kräf­te hat­ten De­mons­tran­ten in der Haupt­stadt dar­an ge­hin­dert, in das Par­la­ments­ge­bäu­de ein­zu­drin­gen. Schon am Sams­tag wa­ren bei schwe­ren Aus­ein­an­der­set­zun­gen in Bei­rut mehr als 200 Men­schen ver­letzt wor­den. Im Li­ba­non kommt es seit Ok­to­ber zu Mas­sen­pro­tes­ten ge­gen Kor­rup­ti­on und staat­li­che Will­kür, die zum Rück­tritt von Mi­nis­ter­prä­si­dent Said Har­i­ri führ­ten. Seit­dem wur­de aber kei­ne neue Re­gie­rung ge­bil­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.