Neue Per­spek­ti­ven für Ju­gend­li­che

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Radevormwa­ld - VON FLO­RA TREI­BER

WUPPERORTE Seit­dem Ke­vin Cords das Team des Ju­gend­treffs „Li­fe“auf der Bre­de un­ter­stützt, konn­te er ei­ni­ge Er­fol­ge ver­bu­chen. Er ist für den Be­reich der „auf­su­chen­den Ar­beit“zu­stän­dig und blickt jetzt auf die po­si­ti­ven Er­eig­nis­se in 2019 zu­rück. Sei­ne Ar­beit und die da­zu­ge­hö­ri­gen Pro­jek­te wer­den über den Eu­ro­päi­schen So­zi­al­fonds (ESF) fi­nan­ziert, den Na­ta­lie Hoff­mann von der Stadt in­ner­halb des In­te­grier­ten Hand­lungs­kon­zepts Wupperorte mo­bi­li­siert hat. Sie küm­mert sich fe­der­füh­rend um die Wei­ter­ent­wick­lung auf der Bre­de und ist stolz auf die Maß­nah­men, die 2019 durch den ESF um­ge­setzt wur­den. „Na­tür­lich sind die fi­nan­zi­el­len Mit­tel ein gro­ßer Be­stand­teil der Um­set­zung, aber die funk­tio­niert nur, wenn man ein en­ga­gier­tes Team vor Ort hat“, sagt sie.

Ke­vin Cords ist mehr als en­ga­giert, denn in sei­nem ers­ten Jahr im Ju­gend­treff „Li­fe“konn­te er 16 Ju­gend­li­che aus den Wup­per­or­ten und aus Ra­de­vorm­wald in fes­te Aus­bil­dungs­oder Be­schäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se ver­mit­teln. „Man­che ha­ben ei­nen Aus­bil­dungs­ver­trag un­ter­schrie­ben, an­de­re ein Jah­resprak­ti­kum. 2020 will ich ver­su­chen noch mehr Ju­gend­li­che an Un­ter­neh­men zu ver­mit­teln. Hof­fent­lich kna­cken wir die 20“, sagt er.

In­ner­halb der auf­su­chen­den Ar­beit bie­tet Ke­vin Cords Hil­fe bei Be­wer­bun­gen an, aber auch bei der ers­ten Su­che nach frei­en Stel­len. Am Theo­dor-Heuss-Gym­na­si­um und der Ar­min-Mai­wald-Schu­le hat er fes­te Sprech­stun­den ein­ge­rich­tet, aber die meis­ten Ge­sprä­che fin­den im „Li­fe“statt. „Die Schü­ler brau­chen oft je­man­den der ih­nen bei der Zu­kunfts­pla­nung hilft. Das gilt auch für Abitu­ri­en­ten, die total über­for­dert von den vie­len Mög­lich­kei­ten sind. Ich ha­be da die Funk­ti­on ei­nes Fil­ters, fin­de ge­mein­sam mit den Ju­gend­li­chen ih­re In­ter­es­sen und Stär­ken her­aus.“

Ke­vin Cords hat im ver­gan­ge­nen Jahr nicht nur ei­ne en­ge Be­zie­hung zu den Ju­gend­li­chen in Ra­de­vorm­wald auf­ge­baut, son­dern auch zu den Un­ter­neh­mern der Stadt. Sein

Netz­werk ist groß und hilft ihm da­bei über freie Stel­len in­for­miert zu blei­ben. „Das An­ge­bot hat sich mitt­ler­wei­le her­um­ge­spro­chen und der Kon­takt zu den Un­ter­neh­men ist eng“, sagt er. Aus die­sem Netz­werk ist auch die kom­men­de Ver­an­stal­tung „Meet the Boss“ent­stan­den. In ei­nem Spee­dda­ting-For­mat sol­len sich zu­künf­ti­ge Azu­bis und Un­ter­neh­mer ken­nen­ler­nen. Die­ser Abend soll ein er­gän­zen­des An­ge­bot für den „Tag des Aus­bil­dung“sein, der je­des Jahr in Ra­de­vorm­wald statt­fin­det. „Auf der Mes­se wol­len wir auch mit ei­nem ei­ge­nen Stand prä­sent sein. Viel­leicht kön­nen die Be­su­cher dann di­rekt vor Ort ei­ne Be­wer­bung schrei­ben. Es geht dar­um zu un­ter­stüt­zen und ers­te Hem­mun­gen ab­zu­bau­en.“Die­ses Jahr will Cords nicht nur an der Mes­se teil­neh­men und „Meet the Boss“durch­füh­ren, son­dern auch dar­an ar­bei­ten noch mehr Jun­gen und Mäd­chen mit sei­ner auf­su­chen­den Ar­beit zu er­rei­chen.

Na­ta­lie Hoff­mann fin­det es toll, dass die Pro­jek­te aus dem „Li­fe“aus­strah­len. „Durch die auf­su­chen­de Ar­beit kom­men Ju­gend­li­che auf die Bre­de, die sonst nie in den Wup­per­or­ten sind. Das macht den Ju­gend­treff in der ge­sam­ten Stadt be­kannt. Vie­le Ju­gend­li­che blei­ben nach ei­nem Ge­spräch mit Ke­vin Cords noch hier, um an­de­re An­ge­bo­te zu nut­zen.“

ARCHIVFOTO: JÜMO

Ke­vin Cords ar­bei­tet seit Mai 2019 im Ju­gend­treff.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.