För­der­schu­le bald wie­der ei­gen­stän­dig?

Kreis: Die Pro­gno­se der Schü­ler­zah­len spricht für Neu­grün­dung in Wer­mels­kir­chen.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Wermelskir­chener Anzeiger - VON SOL­VEIG PUDELSKI

WER­MELS­KIR­CHEN Aus dem Teil­stand­ort könn­te bald wie­der ei­ne ei­gen­stän­di­ge Schu­le wer­den, wenn die Po­li­tik zu­stimmt: ei­ne neue För­der­schu­le am al­ten Stand­ort an der Ro­bert-Stolz-Stra­ße. Im Herbst er­teil­te der Aus­schuss für Schu­le, Sport und Kul­tur der Kreis­ver­wal­tung den Auf­trag, zu prü­fen, ob in Wer­mels­kir­chen ei­ne neue För­der­schu­le mit dem Schwer­punk­ten Ler­nen, emo­tio­na­le und so­zia­le Ent­wick­lung so­wie Spra­che ge­grün­det wer­den soll. Der­zeit ist die Schu­le ein Teil der Ver­bund­schu­le Mit­te-Nord, de­ren Haupt­stand­ort in Ber­gisch Glad­bach an­ge­sie­delt ist, al­so ei­ne Art De­pen­dance. Ei­ne nun er­stell­te Pro­gno­se zur Ent­wick­lung der Schü­ler­zah­len be­stä­tigt, dass die­se sta­bil blei­ben und so­gar leicht an­stei­gen. Dies spre­che für die Grün­dung ei­ner neu­en För­der­schu­le in Wer­mels­kir­chen, teilt der Rhei­nisch-Ber­gi­sche Kreis mit. Dar­über dis­ku­tiert der Aus­schuss für Schu­le, Sport und Kul­tur in sei­ner Sit­zung am 17. Fe­bru­ar. Die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung über die Grün­dung ei­ner neu­en Schu­le tref­fe der Kreis­tag.

Ein Rück­blick: 2016 wur­de die Wer­mels­kir­che­ner För­der­schu­le an den Rhei­nisch-Ber­gi­schen Kreis als Schul­trä­ger über­ge­ben. Zu­vor war sie für zwölf Mil­lio­nen Eu­ro sa­niert wor­den. Doch sin­ken­de Schü­ler­zah­len zwan­gen die Stadt­po­li­ti­ker, die Trä­ger­schaft auf­zu­ge­ben. Da­mit wur­de die Pes­ta­loz­zi­schu­le Teil­stand­ort ei­ner För­der­schu­le in Ber­gisch Glad­bach; gleich­zei­tig er­folg­te ei­ne Neu­struk­tu­rie­rung der För­der­schul­land­schaft: Es ent­stan­den zwei Ver­bund­schu­len.

Schon im ver­gan­ge­nen Sit­zungs­zy­klus be­grüß­ten Kreis­tags­po­li­ti­ker die Mög­lich­keit, die neue Schu­le zu grün­den, um den Kin­dern und Ju­gend­li­chen noch bes­se­re Lern­be­din­gun­gen zu er­mög­li­chen. „Durch die rä­um­li­che Dis­tanz zwi­schen den bei­den Stand­or­ten sind die täg­li­che Zu­sam­men­ar­beit und die Wei­ter­ent­wick­lung der päd­ago­gi­schen Kon­zep­ti­on der Schu­le deut­lich schwie­ri­ger“, ver­weist Schul­rat Chris­toph Lüt­zen­kir­chen auf Her­aus­for­de­run­gen der Ver­bund­schu­le, die durch die Neu­grün­dung ge­löst wür­den.

Ei­ne sol­che Neu­grün­dung wird nicht zu­letzt durch die Re­du­zie­rung

der Min­dest­grö­ßen von För­der­schu­len im Be­reich der Pri­ma­rund Se­kun­dar­schu­le mög­lich. Die Lan­des­re­gie­rung be­schloss, die Zahl von 144 auf 112 Schü­ler zu sen­ken. Für den Stand­ort in Wer­mels­kir­chen wer­den un­ter­des­sen wei­ter stei­gen­de Zah­len pro­gnos­ti­ziert. In die­sem Schul­jahr be­su­chen 143 Kin­der und Ju­gend­li­che die Schu­le. Für das kom­men­de Schul­jahr 2020/21 wird mit 148 Schü­lern ge­plant, in den dar­auf­fol­gen­den Jah­ren mit 147, 149, 152 und 153. Am Stand­ort in Ber­gisch Glad­bach wird in die­sem Zei­t­raum mit jähr­lich knapp über 180 Kin­dern und Ju­gend­li­chen ge­rech­net. Da­mit sind die Min­dest­zah­len klar er­reicht.

Durch die Neu­grün­dung er­hält die Schu­le in Wer­mels­kir­chen ei­ne Rek­to­ren- und Kon­rek­to­ren­stel­len durch das Land Nord­rhein-West­fa­len, um vor Ort die all­täg­li­che Zu­sam­men­ar­beit zu er­leich­tern und das päd­ago­gi­sche Kon­zept wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Der Rhei­nisch-Ber­gi­sche Kreis rech­net als Schul­trä­ger mit ge­rin­gen Mehr­kos­ten – bei­spiels­wei­se für neue Schil­der, Sie­gel und Vor­dru­cke – von rund 1300 Eu­ro.

FO­TO: LE­NA HOGEKAMP

Die der­zei­ti­ge Ver­bund­schu­le Mit­te-Nord an der Ro­bert-Stolz-Stra­ße 12 hat ei­ne auf­fal­lend ge­stal­te­te Fas­sa­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.