In­ter­na­tio­na­les Netz­werk fal­scher Po­li­zis­ten ent­tarnt

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Panorama -

OS­NA­BRÜCK/RHEI­NE (dpa) Mit der Ma­sche „Fal­scher Po­li­zist“hat ein in­ter­na­tio­nal agie­ren­des Netz­werk von mehr als 70 Kri­mi­nel­len nach Er­mitt­ler­an­ga­ben vor al­lem al­te Men­schen ab­ge­zockt. So sei­en über ei­nen län­ge­ren Zei­t­raum bun­des­weit Bar­geld und Wert­ge­gen­stän­de in Mil­lio­nen­hö­he er­beu­tet wor­den, be­rich­te­te die Po­li­zei in Os­na­brück. Nach auf­wen­di­gen Er­mitt­lun­gen nah­men die Er­mitt­ler am Mitt­woch in Nord­rhein-West­fa­len und der Tür­kei ins­ge­samt 28 Tat­ver­däch­ti­ge fest. Bei den Raz­zi­en stell­ten die Be­am­ten Geld und Schmuck si­cher. Die mut­maß­li­chen Ban­den­mit­glie­der sol­len ih­re Op­fer um ins­ge­samt mehr als drei Mil­lio­nen Eu­ro be­tro­gen ha­ben.

An­ru­fer, die sich als Po­li­zei­be­am­te aus­ga­ben, spra­chen von ei­ner an­geb­li­chen Die­bes­ban­de in der Um­ge­bung, so die Po­li­zei. Geld und Wert­sa­chen wür­den ab­ge­holt zur si­che­ren Auf­be­wah­rung, ga­ben die Be­trü­ger vor. Zur Ab­ho­lung kam ein Kom­pli­ze. Bei der Be­trugs­ma­sche spiel­ten Call-Cen­ter ei­ne wich­ti­ge Rol­le, von de­nen vie­le in der Tür­kei be­trie­ben wur­den. Die Ban­de soll für rund 100 Ta­ten in zehn Bun­des­län­dern ver­ant­wort­lich sein, mit Schwer­punk­ten in NRW, Nie­der­sach­sen und Rhein­land-Pfalz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.