Ers­ter Co­ro­na-Fall in NRW

Ein Mann aus dem Self­kant bei Heins­berg hat sich mit dem Vi­rus in­fi­ziert. Er soll in Düs­sel­dorf be­han­delt wer­den. Im Kreis Heins­berg blei­ben Schu­len und Ki­tas am Mitt­woch ge­schlos­sen.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Vorderseit­e -

DÜS­SEL­DORF (hec/kes/nic/sg/ujr) In Nord­rhein-West­fa­len ist zum ers­ten Mal ein Pa­ti­ent po­si­tiv auf den Er­re­ger der Co­ro­na-Krank­heit, Sar­sCoV-2, ge­tes­tet wor­den. Wie ein Arzt des Er­kelen­zer Her­mann-Jo­sef-Kran­ken­hau­ses be­stä­tig­te, han­delt es sich da­bei um den 47-jäh­ri­gen Ehe­mann ei­nes Paa­res, das nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on zwar nicht ver­reist war, aber über meh­re­re Ecken mit Chi­ne­sen in Kon­takt stand. Das Ehe­paar stammt dem­nach aus dem Self­kant bei Heins­berg und wur­de zu­nächst in dem Er­kelen­zer Kran­ken­haus be­han­delt.

Die bei­den Pa­ti­en­ten wur­den am Di­ens­tag­abend beim Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Düs­sel­dorf zur Be­hand­lung vor­ge­mel­det. Sie soll­ten im Lau­fe der Nacht mit ei­nem Trans­port der Düs­sel­dor­fer Feu­er­wehr in die Kli­nik ge­bracht und ent­spre­chend den Vor­ga­ben des Ro­bert-Koch-In­sti­tuts iso­liert und be­han­delt wer­den. Der Pa­ti­ent be­fin­det sich nach An­ga­ben des Krei­ses Heins­berg in kri­ti­schem Zu­stand; die Frau wei­se „Sym­pto­me ei­ner Vi­rus­er­kran­kung“auf, teil­te das

NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um am spä­ten Abend mit.

Am Di­ens­tag­abend kam der Kri­sen­stab des Krei­ses Heins­berg zu­sam­men, um über den Fall zu be­ra­ten. Als ers­tes Er­geb­nis blei­ben al­le Schu­len und Ki­tas im Kreis­ge­biet am heu­ti­gen Ascher­mitt­woch ge­schlos­sen. Auch die Kreis­ver­wal­tung ist für den Pu­bli­kums­ver­kehr ge­schlos­sen. Der Kri­sen­stab des Lan­des NRW soll eben­falls am Mitt­woch ta­gen.

Zu­vor hat­te sich ein Mann aus Köln-Hol­wei­de zur la­bor­me­di­zi­ni­schen Ab­klä­rung von Co­ro­na-Krank­heits­sym­pto­men in sta­tio­nä­re Be­hand­lung be­ge­ben. Die Un­ter­su­chung ha­be aber er­ge­ben, dass der Mann we­der an Co­ro­na noch an ei­ner Grip­pe er­krankt sei, teil­te die Stadt Köln mit.

Auch in Ba­den-Würt­tem­berg wur­de zum ers­ten Mal ein Fall der Co­ro­na-Krank­heit Co­vid-19 ge­mel­det. Bei dem Pa­ti­en­ten han­de­le es sich um ei­nen 25-jäh­ri­gen Mann aus dem Land­kreis Göp­pin­gen, der sich ver­mut­lich wäh­rend ei­ner Ita­li­en­rei­se in Mailand an­ge­steckt ha­be, teil­te das ba­den-würt­tem­ber­gi­sche So­zi­al­mi­nis­te­ri­um

am Di­ens­tag­abend mit. Nach dem po­si­ti­ven Test soll­te der Mann noch am Abend in ei­ne Kli­nik ein­ge­lie­fert und dort iso­liert wer­den. Zur­zeit wür­den die Kon­takt­per­so­nen er­mit­telt und ent­spre­chen­de Schutz­maß­nah­men ein­ge­lei­tet. Da­mit gibt es in Deutsch­land ein­schließ­lich des Er­kelen­zer Falls min­des­tens 18 be­stä­tig­te Fäl­le der In­fek­ti­on mit dem Co­ro­na­vi­rus.

Auf der spa­ni­schen Ur­laubs­in­sel Te­ne­rif­fa ist am Di­ens­tag eben­falls ein zwei­ter In­fek­ti­ons­fall be­kannt ge­wor­den. Die Ehe­frau ei­nes mit Sars-CoV-2 in­fi­zier­ten ita­lie­ni­schen Tou­ris­ten sei eben­falls po­si­tiv ge­tes­tet wor­den, be­rich­te­te das spa­ni­sche Fern­se­hen. Bei­de Pa­ti­en­ten lie­gen iso­liert in ei­nem Kran­ken­haus auf der Ka­na­ren­in­sel. Das Ho­tel, in dem das Ehe­paar fast ei­ne Wo­che lang Ur­laub ge­macht hat­te, steht seit Di­ens­tag­mor­gen un­ter Qua­ran­tä­ne. Rund 1000 Men­schen in dem Ge­bäu­de sind be­trof­fen. Da­mit sind nun fünf Co­vid-19-Fäl­le in Spa­ni­en be­stä­tigt wor­den, dar­un­ter auch ei­ner auf dem Fest­land.

Auch im üb­ri­gen Eu­ro­pa brei­tet sich das Co­ro­na­vi­rus aus. Am Di­ens­tag wur­den die ers­ten In­fek­ti­ons­fäl­le in Ös­ter­reich, der Schweiz und Kroa­ti­en be­kannt. In Ita­li­en, dem von der Epi­de­mie am schwers­ten be­trof­fe­nen Land in Eu­ro­pa, wur­den nun auch Er­kran­kun­gen in der Tos­ka­na, Li­gu­ri­en und Si­zi­li­en re­gis­triert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.