Rei­se­ver­mitt­ler Ex­pe­dia streicht 3000 Stel­len

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Wirtschaft -

WASHINGTON (RP) Das On­line-Rei­se­bü­ro Ex­pe­dia will US-Me­di­en zu Fol­ge rund 3000 Stel­len welt­weit ab­bau­en. Das sind zwölf Pro­zent der Be­leg­schaft. In ei­ner Mail an sei­ne Mit­ar­bei­ter teil­te der Kon­zern mit, dass dies die Kon­se­quenz für das „ent­täu­schen­de“Ge­schäfts­jahr 2019 sei. Laut ei­ner Spre­che­rin wer­de Ex­pe­dia, um Kos­ten ein­zu­spa­ren, nicht nä­her spe­zi­fi­zier­te Pro­jek­te be­en­den. Zu­dem wer­de das Un­ter­neh­men den Ein­satz von Auf­trag­neh­mern und An­bie­tern re­du­zie­ren. Be­reits An­fang Fe­bru­ar kün­dig­te Ex­pe­dia an, dass es Ein­spa­run­gen in Hö­he von 300 bis 500 Mil­lio­nen US-Dol­lar in sei­nem ge­sam­ten Un­ter­neh­men an­stre­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.