Youtuber Re­zo greift La­schet an

Der 27-Jäh­ri­ge kri­ti­siert in ei­nem Vi­deo die Lan­des­re­gie­rung für die Abitur-Re­geln.

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Nordrhein - Westfalen -

DÜS­SEL­DORF (kib/ma­xi/her) Der Youtuber Re­zo, der im ver­gan­ge­nen Jahr durch das Vi­deo „Die Zer­stö­rung der CDU“zu Pro­mi­nenz ge­langt ist, hat die NRW-Lan­des­re­gie­rung scharf an­ge­grif­fen. Es sei dumm und „fu­cke ziem­lich vie­le ab“, dass die Schu­len nun ge­öff­net und Abitur­prü­fun­gen durch­ge­führt wür­den, sagt Re­zo, der in NRW lebt, in ei­nem am Mitt­woch ver­öf­fent­lich­ten 20-mi­nü­ti­gen Vi­deo. „Ei­ni­ge Leu­te ha­ben ih­ren Job hier rich­tig hart ver­kackt. Wä­ren das Mit­ar­bei­ter von mir, wür­de ich die jetzt raus­schmei­ßen“, sagt er.

Nicht al­les in dem Vi­deo ist in­des stim­mig. Die Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz, in der die Schul­mi­nis­ter der Län­der sit­zen, ha­ben ent­schie­den, dass über­all Abitur­prü­fun­gen durch­ge­führt wer­den soll­ten. Re­zo emp­fiehlt nun, kei­ne Par­tei mehr zu wäh­len, die ei­nen Schul­mi­nis­ter stel­le. Das of­fen­bart ein ei­gen­wil­li­ges Ver­ständ­nis de­mo­kra­ti­scher Ab­läu­fe. Je­der Mi­nis­ter han­delt na­mens der je­wei­li­gen Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on. Und nur ei­ne im Bun­des­tag ver­tre­te­ne Par­tei ist in kei­nem der 16 Bun­des­län­der an der Re­gie­rung be­tei­ligt und so­mit auch für nichts ver­ant­wort­lich: die AfD. Ei­ne Wahl­emp­feh­lung für die AfD hat Re­zo aber si­cher nicht ab­ge­ben wol­len.

Re­zo be­rich­tet zu­dem, er ha­be am Wo­che­n­en­de mit Mi­nis­ter­prä­si­dent Ar­min La­schet (CDU) te­le­fo­niert. Der ha­be ihm er­klärt, dass ein Durch­schnittsab­i – al­so ein Abitur, das auf den bis­he­ri­gen Leis­tun­gen ba­siert und oh­ne Prü­fung am En­de aus­kommt – für ihn nicht in­fra­ge ge­kom­men sei, weil Uni­ver­si­tä­ten in an­de­ren Bun­des­län­dern das mög­li­cher­wei­se nicht an­er­ken­nen wür­den. Re­zo ha­be dar­auf­hin mit ei­nem Rechts­an­walt te­le­fo­niert, der ihm be­schei­nigt ha­be, dass dies nicht stim­me. Die Ju­ris­ten der Re­gie­rung se­hen das an­ders.

Zu­dem sind ei­ni­ge Be­griff­lich­kei­ten un­scharf ge­wählt. So steht noch gar nicht fest, dass Viert­kläss­ler wie­der in die Schu­le sol­len. Nach­prü­fun­gen beim Abitur bei ei­ner Ab­wei­chung von fünf Punk­ten sind in NRW mitt­ler­wei­le frei­wil­lig. Die mitt­le­re Rei­fe ist nicht ab­ge­sagt und heißt Fach­ober­schul­rei­fe.

Gleich­wohl trifft Re­zo ei­nen Nerv mit sei­nem kri­ti­schen Kom­men­tar. In den di­gi­ta­len Netz­wer­ken ha­ben zahl­rei­che Schü­ler und El­tern das Vi­deo po­si­tiv be­ur­teilt.

FOTO: DPA

Der Youtuber Re­zo trifft mit sei­nen Vi­de­os häu­fig ei­nen Nerv.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.