Fels­bro­cken stürzt auf Land­stra­ße im Süd­schwarz­wald

Bergische Morgenpost Wermelskirchen/Hückeswagen/Radevormwald - - Panorama -

TODTNAU (dpa) Ein ge­wal­ti­ger Fels­bro­cken ist im Süd­schwarz­wald bei Todtnau auf ei­ne Land­stra­ße ge­stürzt. Das Gestein von rund zwei Me­tern Um­fang hat­te sich zu­vor von ei­ner Fels­wand ge­löst, wie ein Spre­cher der Po­li­zei mit­teil­te. Die Stra­ße wur­de des­halb am Sonn­tag­abend ge­sperrt. Für Au­to­fah­rer wur­de ei­ne Um­lei­tung ein­ge­rich­tet. Zu Scha­den kam nie­mand. Mit­ar­bei­ter der Stadt Todtnau und des Frei­bur­ger Lan­des­amts für Geo­lo­gie, Roh­stof­fe und Berg­bau un­ter­such­ten die Stel­le des Fels­ab­gangs. Ge­prüft wur­de, ob durch lo­ses Ge­röll mög­li­cher­wei­se noch wei­te­re Ab­stür­ze dro­hen. Er­geb­nis­se la­gen zu­nächst nicht vor.

FOTO: DPA

Das Gestein hat­te sich von ei­ner Fels­wand ge­löst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.